Zwei Wochen nach der Flutkatastrophe
Hilfe für Simbach aus Weiden

Noch immer schockieren Bilder der Zerstörung im niederbayerischen Simbach. Hilfe aus Weiden war hochwillkommen. Bilder: hfz

Zwei Wochen nach der Flutkatastrophe herrscht in Simbach noch immer Ausnahmezustand. Der BRK-Kreisverband Weiden will bei den Aufräumarbeiten helfen. Doch zunächst ist die Truppe um Geschäftsführer Franz Rath geschockt.

Das BRK Rottal/Inn hatte sich hilfesuchend an die anderen bayerischen Kreisverbände gewandt, um neben der finanziellen auch personelle Unterstützung zu erhalten. Die Hilfe ließ nicht lange auf sich warten. Am Montag um 5 Uhr starteten zwei Kleinbusse mit Mitarbeitern der Verwaltung und des Katastrophenschutzes in Weiden. Kreisgeschäftsführer Franz Rath steuerte höchstpersönlich einen der Busse ins Katastrophengebiet.

In Simbach bot sich den Nordoberpfälzern ein Bild des Schreckens: "Das ganze Ausmaß der Zerstörung war in den ersten Momenten nicht zu begreifen", schildern sie in ihrem Bericht. Erste Anlaufstelle war der Bauhof Simbach, wo alle Hilfseinsätze koordiniert und die Helfer den betroffenen Häusern zugeteilt werden. Die Weidener klopften Putz ab, sammelten Schrott, entmüllten und reinigten Garagen, putzten Fenster.

Acht Stunden teils schwere körperliche Arbeiten hinterließen ihre Spuren: Die Mitarbeiter verausgabten sich völlig. "Dennoch möchte keiner diese Erfahrung missen", heißt es im Bericht. "Die Dankbarkeit und Erleichterung der Betroffenen über unsere Unterstützung ist unbezahlbar." Hier zeige sich einmal mehr, dass das Rote Kreuz keine "normale Firma" sei, "sondern eine Organisation aus Kameradinnen und Kameraden, die den Rot-Kreuz-Gedanken leben". Jederzeit seien sie bereit dort zu helfen, wo Not herrscht.

Ebenfalls eingesetzt war die "Psychosoziale Notfallversorgung" des BRK Weiden. Sie betreute Menschen, denen die Katastrophe zum Teil ihre gesamte Existenz genommen hat. Und die Schnelleinsatzgruppe, mit zwei Fahrzeugen und 13 Helfern vor Ort, versorgte Helfer und Opfer mit Essen und Getränken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.