140 Millionen für Mega(l)-Projekt
Gas-Verdichterstation in Rothenstadt erweitert massiv

Ausnahmsweise mal im Rampenlicht: die Megal-Verdichterstation beim Naabberg in Rothenstadt. Der Betreiber, Open Grid Europe, erweitert sie um drei Gasturbineneinheiten. Die Fläche des Areals wird sich nahezu verdoppeln. Bild: Götz

Die Megal-Verdichterstation in Rothenstadt gibt Gas. Künftig noch mehr als bisher. Für rund 140 Millionen Euro entstehen neue Anlagen. Die Größe der Station wird sich verdoppeln.

"Mehr Power." So schildert Pressesprecher Helmut Roloff das Ziel des Vorhabens. Ein Mega-Projekt in zwei knappen Worten. Statt zwei Gasturbineneinheiten sollen in Zukunft fünf in Betrieb sein, um die Leistung zu erhöhen. Schon im März soll die massive Erweiterung der Station beginnen.

Das Unternehmen Open Grid Europe (Essen), Betreiber von Megal, hat dafür in den vergangenen Monaten fleißig Grundstücke dazugekauft: Das Areal der Verdichterstation werde sich nahezu verdoppeln, erklärt Sprecher Roloff. Die Inbetriebnahme der neuen Anlagen ist für 2018 geplant. Open Grid investiere etwa 140 Millionen Euro.

Leistung steigern


Die drei zusätzlichen Turbinen steigern die Gesamtleistung der Verdichterstation um rund 40 auf 126 Megawatt. Um "den zu erwartenden Kundenanforderungen gerecht zu werden", erhöht Open Grid die Transportkapazitäten. Dies sei Bestandteil des "Netzentwicklungsplans Gas 2014". Bei der Anfang der 1980er Jahre in Betrieb genommenen Verdichterstation kommt Erdgas aus Sibirien an, das in regionalen Leitungen, aber auch bis nach Italien, Frankreich und England weitertransportiert wird. Open Grid kündigt ein "umfangreiches Maßnahmenpaket" an: Zu den drei neuen Turbinen kommen Nebenanlagen wie Stationseingangsfilter, Messstrecken und Stationsgaskühler. Die Infrastruktur muss darauf ausgerichtet, die Leitungen zum Anschluss an die Fernleitungen neu gebaut werden. Die Anträge hat Open Grid jetzt beim Umweltamt der Stadt Weiden eingereicht.

Die Prozesse in der Gasverdichterstation sind weitgehend automatisiert. Deshalb ist es laut Roloff fraglich, ob sich die Erweiterung auch aufs Personal auswirkt. Derzeit arbeiteten 14 Beschäftigte bei Megal in Rothenstadt.

Megal in RothenstadtDie Verdichterstation Rothenstadt ist angebunden an die Fernleitungen Megal I und II von Waidhaus nach Medelsheim, die Open-Grid-Leitung von Waidhaus nach Nürnberg und weitere regionale Leitungen. Das Erdgas kommt in der Station an, wird über Filter zu Messstrecken geleitet, um dann direkt oder verdichtet in die ausgehenden Leitungen gepumpt zu werden. Die Megal - Mittel-Europäische-Gasleitungs-Gesellschaft - ist ein Gemeinschaftsunternehmen der GRTgaz Deutschland (Berlin) und der Open Grid Europe (Essen). (rg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Open Grid Europe (6)Netzentwicklungsplan Gas (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.