Auftaktbericht zur Sommerserie Digitalisierung
Digitale Revolution

Von wegen Ferienzeit. In der Arbeitsagentur läuft die Vorbereitung der Messe "Job aktiv" auf vollen Touren. Agenturchef Thomas Würdinger, Bereichsleiterin Claudia Wildenauer-Fischer und Teamleiter Klaus Gredinger (von rechts) zeigen das Messeplakat. Bild: Bühner
 

Experten sind sich einig. Die neue industrielle Revolution durch Digitalisierung hat erst begonnen. Sie reicht in viele Lebensbereiche hinein, besonders stark wird sie die Arbeitswelt verändern.

Wirtschaftsverbände sprechen von Industrie 4.0, die durch Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsbereichen die gesamte Industrielandschaft verändern wird. Aus Sicht der Arbeitnehmer sollte man besser von Arbeit 4.0 sprechen, sagt die Arbeitsverwaltung. Schließlich hätten veränderte Produktionsabläufe direkte Auswirkungen auf die betroffenen Arbeitsplätze.

Arbeitswelt verändert sich


Zwei Jahrzehnte lang sei die Digitalisierung technisch vorbereitet worden, jetzt beginne der Umsetzungsprozess. Das sagte kürzlich Michael Bauer von der Firma Ingram Micro bei seinem Vortrag in Weiden auf Einladung der BIZ-Team Systemhaus GmbH (wir berichteten). Außerdem prognostizierten die Experten, dass Hard- und Software immer mehr zusammenwachsen würden. Das habe nicht nur Auswirkungen auf die Arbeit der Software-Entwickler, IT-Dienstleister oder Technologieproduzenten. Vielmehr würden sich die Arbeitsplätze von Facharbeitern, Maschinenbedienern oder Bürokaufleuten verändern.

"Die Arbeitswelt 4.0 hat erhebliche Konsequenzen für das Bildungs- und Qualifizierungssystem", sagt Thomas Würdinger, Chef der Arbeitsagentur Weiden. In Zusammenarbeit mit der Zentrale und der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg wird die Arbeitsagentur Weiden deshalb vom 20. bis 22. September in der Max-Reger-Halle die Messe "Job aktiv Weiden, Arbeitswelt 4.0" veranstalten. Vorrangig soll die Frage beantwortet werden: "Welche Entwicklungen sind für die Region, die Firmen und die Menschen unter dem großen Leitthema Arbeitswelt 4.0 vor Ort absehbar oder möglicherweise zu erwarten?"

Trotz des regionalen Bezugs sprengt die Veranstaltung bei weitem den Charakter eines regionalen Ereignisses. Dafür garantieren neben den Themen auch die Namen der Referenten im vorläufigen Veranstaltungsprogramm. Zu lesen ist da: Christian Heilmann, Senior Programm Manager von Microsoft London, oder Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Möller, Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg sowie Dr. Anne-Sophie Tombeil vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation in Stuttgart.

Rund 50 Aussteller, darunter bekannte Unternehmen wie Conrad Elektronik oder Witron Logistik sowie Hochschulen und Forschungsinstitute beteiligen sich mit Präsentationen. Agenturchef Würdinger betont, dass die Messe einen "grenzüberschreitenden Charakter" habe und gemeinsam mit dem Arbeitsamt Pilsen durchgeführt werde. Beteiligt sind unter anderem die westböhmische Universität in Pilsen, die Regionale Handelskammer Pilsen und die Firma Witte Automotive Pilsen.

Zwei große Themenblöcke der Veränderungen durch Digitalisierung werden in den drei Tagen behandelt. Der eine betrifft Wirtschaft und Technik, der andere Aus- und Fortbildung. Lang ist deshalb die Themenliste der Vorträge und Diskussionen an den drei Tagen. Schließlich sollen alle wichtigen Aspekte der Digitalisierung und ihrer Auswirkung auf Arbeitsplätze angesprochen werden. Unter anderem geht es um "Arbeitswelt in Bewegung", "Digitalisierung und künstliche Intelligenz" oder "Herausforderung Cyber-Sicherheit".

Auswirkungen auf Bildung


Breiten Raum wird auch die Auswirkung der Digitalisierung auf das Bildungswesen einnehmen. Insoweit dürfte die Veranstaltung auch für alle diejenigen wichtig sein, die vor Berufs- oder Ausbildungsentscheidungen stehen. Microsoft-Vertreter Christian Heilmann stellt sich zum Beispiel den Fragen von Schülern und Studenten rund um die digitale Welt. Einige Vorträge laufen parallel. Nach Veröffentlichung des Veranstaltungsprogramms sind Anmeldungen zu den Vorträgen möglich. Um zur Veranstaltung und den Themen hinzuführen, wird bis 20. September die NT-Serie "Weiden 4.0" erscheinen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Digitalisierung (56)Job aktiv (1)Weiden4.0 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.