Autohaus Raab eröffnet Lackieranlage in der Mooslohe - Dazu Oktoberfest und "Kia Open Day"
Neuer Farbtupfer in der Autobranche

Symbolischer Akt: Im Beisein des ehemaligen Stadtpfarrers Andreas Uschold (links) durchschnitten Georg Raab und Architekt Rudolf Meißner das rote Band - die neue Lackieranlage wurde damit offiziell eingeweiht. Mit auf dem Bild: Stadtrat Reinhard Meier, Bernhard Schlicht, Georg Raabs Ehefrau und Geschäftsführer Josef List. Bild: lst
Weiden. (lst) Feste soll man feiern, wie sie fallen. Das Autohaus Raab in der Dr.-Johann-Stark-Straße hatte genügend gute Gründe, um am Samstag groß zu feiern. Es war der Tag der Premieren, den sich zahlreiche Besucher nicht entgehen ließen: Erstmals wurde die neu erbaute Lackieranlage präsentiert, zudem fand der "Kia Open Day" mit der Präsentation des neuen "Kia c'eed" statt. Damit einher ging ein Oktoberfest.

Das Autohaus Raab ist seit mehr als 40 Jahren Partner für Kia, Audi und VW. "Unser junges und dynamisches Team hat ein großes Ziel - die Zufriedenheit unserer Kunden in allen Bereichen. Dafür stehen wir in der nördlichen Oberpfalz seit über 40 Jahren", warb Geschäftsführer Josef List. Er begrüßte zur Einweihung der Lackieranlage etliche Ehrengäste, darunter die Familie Raab sowie die Architekten Johannes Ott und Rudolf Meißner. Der ehemalige Stadtpfarrer Andreas Uschold spendete den kirchlichen Segen.

List machte nochmals deutlich, warum man sich vor zwölf Monaten beim Neubau der Anlage für die Spezialfirma Sehon aus Gechingen entschieden habe. "Wir sind ein innovativer und moderner Betrieb, der auch Energiekosten sparen will. Mit der Anlage der Forma Sehon sparen wir uns im Vergleich zu ähnlichen Anlagen rund 70 Prozent ein." Im Autohaus ist zudem die komplette Beleuchtung auf LED umgestellt. In der neuen Lackiererei, die eine Gesamtfläche von 360 Quadratmetern umfasst, arbeiten seit Kurzem fünf Mitarbeiter, von denen vier dafür eingestellt wurden. "Wir arbeiten absolut herstellerkonform ausschließlich mit Originallackmaterialien."

Stadtrat Reinhard Meier (Bürgerliste) bezeichnete die Anlage "als neuen Farbtupfer in der Stadt Weiden". Er freue sich über den unternehmerischen Mut und das Bekenntnis zum Standort. Bernhard Schlicht (Freie Wähler) lobte die Innovationsbereitschaft des Unternehmens. Einer der Höhepunkte beim Oktoberfest war das "Raab-Glücksrad", bei dem bei jedem Dreh ein Gewinn winkte. Den Reinerlös des Festes spendet das Autohaus Raab für einen guten Zweck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Autohaus (25)Autohaus Raab (8)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.