Die Bescherung ist nicht mehr weit, aber die Sparkasse Nordoberpfalz verteilt jetzt schon ...
Spende zu Weihnachten

Die Spende überreichten der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oberpfalz Nord, Ludwig Zitzmann (Fünfter von rechts), und Vorstand Hans-Jörg Schön (Neunter von rechts). Die Kleinen vom Kindergarten Spatzennest freuen sich über ihre kleinen Geschenke. Für die Spenden dankten die Vertreter der Feuerwehren, Schulen, Kindergärten, Horte, Krippen und Arbeiterwohlfahrt. Bild: dko

Im ersten Stock des Sparkassengebäudes ist es eng. Viele Spendenempfänger hat die Sparkasse zur Übergabe eingeladen. Auch Kinder aus dem Kindergarten Spatzennest wuseln dazwischen umher. Zu Beginn stellen sich im Konferenzraum alle Kinder vorne auf. "Weihnachten ist nicht mehr weit", singen sie der Geschäftsführung der Sparkasse Oberpfalz Nord entgegen. Mit Gesang und Tanz bedanken sich die Kleinen des AWO-Kindergartens für die Spende. Anschließend gab es für jedes ein kleines Geschenk von der Sparkasse.

"Jedes Jahr haben wir hier eine kleine Stunde, in der es darum geht, Gutes zu tun", sagt Ludwig Zitzmann, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oberpfalz Nord. "Wir genießen solche Momente. Wenn wir Kinderaugen sehen, wissen wir, diese Spenden sind das Richtige." Seit Jahren holt die Sparkasse die Spendenempfänger bewusst ins Haus, um in der Vorweihnachtszeit einen Fixpunkt zu setzen. Das Kreditgeschäft entwickle sich dynamisch, sagt Zitzmann. Stabilität gebe das regionale Geschäft. Er wolle sich stellvertretend gegenüber den Anwesenden bei allen bedanken, die im vergangenen Jahr Geschäfte mit seinem Geldhaus gemacht hätten.

Die Spendenhöhe beläuft sich dieses Jahr auf 11 400 Euro. Nicht nur Kindergärten profitieren davon. Das Geld geht auch an Horte und Krippen, darüber hinaus an Schulen, Feuerwehren und die Arbeiterwohlfahrt. Die Versammelten bedanken sich. Dekan Dr. Wenrich Slenczka wählt besondere Worte: "Ich finde es toll, dass die Sparkasse den Kindergärten und Schulen spendet. Es ist wichtig, dass man über den tagesbestimmenden Themen das Gewöhnliche nicht vergisst."

Die SpendenempfängerFür den städtischen Kindergarten: Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Für die Kindergärten, Horte und Krippen in der Stadt: Stadtdekan Johannes Lukas, Dekan Dr. Wenrich Slenzka und Johann Hilburger (i.V.). Für die Feuerwehren: Weiden: Dieter Henl (i.A.). Mallersricht: Johann Scharbauer. Rothenstadt: Manfred Lehner. Frauenricht: Heinz Sauerhammer. Neunkirchen: Peter Rodler. Muglhof: Rudi Kreis (i.A.). Für die Arbeiterwohlfahrt: Hilde Zebisch. (dko)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.