Durch Geschäfsaufgaben noch mehr Leerstände in Weiden
Alles andere als bellissama

Auch in der "Boutique Bellissima" hat der Räumungsverkauf bereits begonnen. Bis Ende Januar will Andrea Kammerer allerdings noch für ihre Kunden da sein. Bild: Porsche

Die Kunden finden es gar nicht bellissima (wunderschön). Doch Andrea Kammerer gibt ihre gleichnamige Boutique am Unteren Markt auf. Nicht auf die Schnelle. Aber zum 31. Januar 2017 hat sie den Mietvertrag gekündigt. Der Räumungsverkauf läuft. Die Zahl der Leerstände wächst.

So wie zum Beispiel bald bei "Mode Merkl". Inhaberin Heidemarie Hupf wird die Türen bereits Ende September endgültig absperren. Der Ausverkauf ist in vollem Gange. Seit 20 Jahren ist sie als Geschäftsfrau in Weiden tätig. "Erst 16 Jahre lang im Stadtmühlweg, seit 4 Jahren am Oberen Markt."

Private Gründe für Rückzug


Das Internet sei für sie noch keine Konkurrenz gewesen, erzählt sie. "Rabe verkauft noch nicht online. Das war mein Vorteil." Private Gründe hätten sie zur Geschäftsaufgabe bewogen. Ein Nachfolger für den günstig gelegenen Laden gegenüber dem Markthaus Brunner sei bisher nicht in Sicht.

Gleiches gilt für die "Boutique Bellissima", in der Andrea Kammerer seit 10 Jahren italienische Abendmode und Cocktailkleider anbietet. "Das Geschäft lief gut", versichert die 50-Jährige mit Wohnsitz Störnstein. Aber es habe enorm viel Einsatz erfordert. Jetzt möchte sie etwas kürzer treten, sich mehr Zeit für die Familie nehmen. "Meine Kunden haben wegen der geplanten Schließung schon geschimpft." Zumindest für Weihnachten, Silvester und die Schwarz-Weiß-Bälle können sie sich noch bei ihr einkleiden. Ende Januar ist dann endgültig Schluss. Auch hier ist die Nachfolger-Frage noch offen.

Schon seit langem stehen die Räumlichkeiten des früheren Buchclubs in der Schulgasse leer. Braune Papierbahnen in den Schaufensterscheiben spiegeln die trübe Situation wider. Einige Häuser weiter auf der gegenüberliegenden Seite läuft der Räumungsverkauf von Sport-Schraml: ebenfalls schon seit mehreren Monaten und aktuell nur noch für einige Stunden pro Woche.

"Wild Franz" gekündigt


Nach NT-Informationen muss auch Angelika Franz, die Chefin von "Wild Franz", ihre Geschäftsräume in der Franz-Zebisch-Straße 3, im Gewerbepark Mitte, bald räumen. Der Inhaber der Puran Personalleasing GmbH, Besitzer des Gebäudes, bestätigte jedenfalls, dass er der Metzgermeisterin zum Ende September gekündigt habe. Er verfolgt neue Pläne auf dem Gelände. Ob sie für ihr Geschäft neue Räumlichkeiten sucht, nur den Online-Handel mit Wildspezialitäten weiterbetreiben will oder beides, dazu wollte Angelika Franz keine Stellung nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.