Ferienprogramm durch Siemens und weitere Firmen in Weiden
Learning-Campus im Landkreis

Mit 650 Teilnehmern rechnet Stephan Müller, Geschäftsführer des Vereins Learning-Campus, in den Sommerferien. "Wir bieten Sportwochen, das Thema Mittelalter im Geschichtspark Bärnau, Kanu Camp, Girls Week und vieles mehr."

Die Aktionen werden in den Gemeinden Eschenbach, Grafenwöhr, Pressath/Trabitz, Schwarzenbach, Schlammersdorf, Kirchenthumbach, Neustadt am Kulm, Vilseck, Parkstein, Weiherhammer und Mantel durchgeführt. Learning-Campus arbeitet außerdem mit den Firmen Samhammer AG, Witron Logistik, Pilkington und BHS Corrugated zusammen.

Betreut werden die Kinder in den Altersgruppen 5 bis 9 und 9 bis 15 Jahre. In Eschenbach gibt es zusätzlich eine Mini-Akademie für 3- bis 5-Jährige. Im Bereich Kemnath läuft die Ferienbetreuung 5 Wochen lang - Müller: "Das haben wir mit der Firma Siemens so entwickelt." - in den anderen Orten jeweils die ersten drei Wochen der Sommerferien, jeweils von 7.45 bis 16.45 Uhr.

Die Kosten für ein Kind betragen 60 Euro pro Woche, für ein Geschwisterkind 40 Euro pro Woche. "Wir verhandeln da auch nicht", machte Stephan Müller klar. "Das gibt nur böses Blut." Eltern, die extrem wenig oder gar nichts verdienen, können hier über das Jobcenter Gutscheine für Bildung und Teilhabe in Anspruch nehmen. Für den Shuttle-Service nutzt der Verein Busse des St. Michaelswerkes in Grafenwöhr. "Wir arbeiten da eng zusammen."

Die Firma Siemens in Kemnath hat die Betreuung durch den Learning-Campus vor elf Jahren gestartet, erinnerte Margot Salfetter (Arbeitsagentur Weiden). Inzwischen sind noch weitere Firmen aus der Region mit an Bord. "Toll, dass die Mitarbeiter so unterstützt werden." Weitere Informationen unter www.ferien.learningcampus.de (ps)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.