Finanzamt Weiden: 180 Mitarbeiter warteten über ein Jahr auf Nachfolger von Leopold Seibold
Hubertus König leitet Finanzamt

Seit 2007 leitete Hubertus König das Finanzamt Zeil am Main. Nun wechselt er als Chef ans Finanzamt Weiden. Bild: Daniel Drepper
Ein halbes Jahr Vakanz bei den Behördenleitern ist üblich. Aber das Finanzamt Weiden wartete über ein Jahr auf die Bestellung des Nachfolgers von Leopold Seibold, der im Mai 2014 in den Ruhestand ging. Die Hängepartie entstand durch die umstrittene Neubesetzung der Amtsleiterstelle in Coburg, die erst vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof beendet wurde. Nun können nahezu ein halbes Dutzend Amtsleiter in Bayern berufen werden.

Die Entscheidung für Weiden traf Finanzminister Dr. Markus Söder am Freitag: Seibolds Nachfolger als Chef des 170 Mitarbeiter zählenden Finanzamtes Weiden ist Hubertus König, seit 2007 Leiter des Finanzamtes Zeil am Main (rund 70 Beschäftigte). Mit der Berufung nach Weiden wird König zum Leitenden Regierungsdirektor befördert. Finanzstaatssekretär Albert Füracker wird ihn am 29. Juni in das Amt einführen.

Hubertus König, geboren am 14. Februar 1955 in Coburg, gehört der Bayerischen Finanzverwaltung seit 1985 an. Er begann seine Beamtenlaufbahn beim Finanzamt Ingolstadt mit der Einführung in die Aufgaben des höheren Dienstes der Steuerverwaltung. Nach kurzer Tätigkeit als Sachgebietsleiter beim damaligen Finanzamt München für Grundbesitz und Verkehrssteuern wechselte er an die Landesfinanzschule Bayern. Dort unterrichtete er Beamtenanwärter. Dem folgte ein zweijähriger Einsatz als Sachgebietsleiter beim Finanzamt Nürnberg-Ost, ehe er 1994 nach Sachsen an die Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung in Meißen kam, wo er sich wieder der Nachwuchsausbildung widmete.

2000 kehrte er nach Bayern zurück, zunächst als Sachgebietsleiter beim Finanzamt Coburg und später beim Finanzamt Bamberg, wo ihm auch die Ständige Vertretung der Amtsleitung übertragen wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.