Hoher Zuwachs an Kunden im Geschäftsjahr 2015
Commerzbank hält an ihren Filialen fest

Frohen Mutes sind Horst Schmidt (Firmenkunden, links) und Sebastian Hackl (Privatkunden). Bild: cf

Weiden/Amberg. Die Schließung von Filialen ist für die Commerzbank "kein Thema". "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", betont Sebastian Hackl, der als Commerzbank -Niederlassungsleiter das Privatkundengeschäft mit 21 Filialen in der Oberpfalz verantwortet. Eine Commerzbank-Filiale zählt im Schnitt 8000 Kunden, ab 6000 Kunden ist sie profitabel. Hackl: "Die Wettbewerber haben nur 3000 Kunden pro Filiale."

Von der Niederlassung Weiden aus betreut die Commerzbank 103 456 Privat- und Geschäftskunden in der Oberpfalz (ohne den Raum Regensburg). Den Netto-Zuwachs von 1738 neuen Kunden führt Hackl vor allem auch auf die "Qualität der Beratung" zurück. 2015 finanzierte die Commerzbank in der Oberpfalz Wohn-Immobilien im Wert von 73 Millionen Euro: Was einer Steigerung des Neugeschäfts um 26 Prozent entspricht. Das Anlagevolumen in der Niederlassung Weiden erhöhte sich um 8 Prozent auf 1,17 Milliarden Euro. "Es gibt keine Alternative zu Wertpapieren", betont Hackl. "Stark nachgefragt" werde das professionelle Vermögens-Management. Hier sei auf 3 Jahre eine Verzinsung von 3 bis 4 Prozent zu erwarten. Die Commerzbank versteht sich als "Multi-Kanal-Bank". Hackl kündigt eine "deutliche Vereinfachung" von kompletten Digital-Prozessen und viele spezifische Apps an. 80 bis 90 Prozent der Neukunden sind bereits online, insgesamt liegt die online-Quote bei fast 40 Prozent..

Stark im Außenhandel


Die Niederlassung erfährt eine weitere Aufwertung: Weiden wird unter bundesweit 100 Städten ein Standort für das "Wealth-Management" (Kunden mit einem liquiden Anlagevermögen von mehr als 500 000 Euro). Sebastian Hackl sieht hier ein "deutliches Potenzial".

Für die sogenannte Mittelstandsbank verantwortet Niederlassungsleiter Horst Schmidt rund 1200 mittelständische Firmenkunden in den Standorten Weiden, Schwandorf, Bayreuth und Hof. 2015 stieg das zugesagte Kreditvolumen um 5 Prozent. Fast ein Alleinstellungsmerkmal der Commerzbank stellt die Begleitung der Kunden bei den internationalen Exportgeschäften dar. Schmidt: "Wir finanzieren mehr als ein Drittel des deutschen Außenhandels." Die Commerzbank ist weltweit an 70 Standorten in 50 Ländern präsent.

Neben einer innovativen Stärke der regionalen Wirtschaft und trotz hoher Auftragsbestände stellt Mittelstandsexperte Schmidt bei zahlreichen Unternehmern eine "gewisse Verunsicherung aufgrund der internationalen Verwerfungen" fest.
Die Niedrigzinsen haben jeden Weidener und Amberger seit 2009 im Schnitt 1000 Euro Kaufkraft gekostet.Sebastian Hackl, Niederlassungsleiter Privatkunden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.