IHK-Gremium besucht Grünen-Abgeordneten Dieter Janecek
Karriere vor Ort

Miteinander einstehen für Erfolg in der Region: Das wollen die Grünen-Abgeordneten Dieter Janecek und Jürgen Mistol sowie die Vertreter des IHK-Gremiums um Vorsitzenden Bernd Fürbringer. Bild: hfz

Die Eröffnung eines Regionalbüros des Grünen-Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek in Weiden weckt das Interesse der regionalen Wirtschaft. Die Folge: Das IHK-Gremium schaut vorbei.

Denn der Münchener Volksvertreter ist schließlich wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion. "Wir wollen in unseren Anliegen mit den politischen Mandatsträgern eng zusammenzuarbeiten, um der Wirtschaftsregion Nordoberpfalz das gebührende Gewicht zu verleihen", betonte IHK-Gremiumsvorsitzender Bernd Fürbringer beim Gespräch mit Janecek. Landtagsabgeordneter Jürgen Mistol begleitete ihn.

Die Botschaft kam im Gespräch gut an, bestehen aktuell doch einige Themen, bei denen sich die gemeinsame Arbeit für die Region ökonomisch lohnen kann. Sehr interessiert zeigte sich Janecek, wie sich die Nordoberpfalz als Region mit großem Potenzial nach durchgestandenem Strukturwandel mit neuen starken Branchen wie Intralogistik oder Medizintechnik aufstellt. Umso wichtiger, so die einhellige Meinung, dass junge Menschen sich über die Karrierechancen vor Ort bewusst sind, die sich auch oft auf dem Weg der beruflichen Bildung verwirklichen lassen. Zum Projekt der Elektrifizierung der Bahnstrecke Hof-Regensburg unterstrichen die Wirtschaftsvertreter gegenüber den Mandatsträgern wie notwendig ein hochwertiger Lärmschutz sei, der auch die Akzeptanz des Projekts in der Bevölkerung erhöhen wird. Weitere Gesprächsinhalte waren das Güterverkehrszentrum Weiherhammer oder auch die regionale Energiepolitik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.