Keine Einigung bei Raiffeisenbanken
Fusion geplatzt

Nabburg/Weiden. Noch vor wenigen Wochen wurden die Pläne präsentiert, jetzt ist die Fusion der Raiffeisenbank im Naabtal und Raiffeisenbank Weiden geplatzt. Das teilten die Geldinstitute am Donnerstag mit. Bei den Gesprächen konnte bei "wesentlichen Fragen zur Neugestaltung des Fusionshauses kein gemeinsamer Nenner erreicht werden, vor allem was den juristischen Sitz des neuen Hauses anbelangt". Beide Genossenschaftsbanken würden sich nun "jeweils mit ihrer ganzen Kraft der eigenen Weiterentwicklung" widmen. Mit der Fusion wäre mit mehr als 1,4 Milliarden Euro Bilanzsumme und rund 75 000 Kunden die zweitgrößte genossenschaftliche Bank in der Oberpfalz entstanden.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.