Konzept der Berufsschule für angehende Steierfachangerstellte bayernweit übernommen
Praxistag macht Schule

Schon eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahrs paukten sie in der Berufsschule. Schließlich sollen die angehenden Steuerfachangestellten möglichst schnell mit Computerprogrammen arbeiten können. Bild: hfz

Für 24 angehende Steuerfachangestellte machte die Europa-Berufsschule eine Ausnahme: Schon eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahrs öffnete sie ihre Pforten. Die jungen Mitarbeiter aus 20 Kanzleien der Region hatten zum 1. September ihre Ausbildung begonnen. Damit sie in den Kanzleien schon möglichst bald produktiv eingesetzt werden können, bot die Bildungsstätte eine Einführungsveranstaltung in das Datev-Programm "Kanzlei Rechnungswesen" an. Dabei wurden den Teilnehmern die Grundkenntnisse in diesem Finanzbuchführungsprogramm vermittelt. Dadurch sind sie in der Lage, in der betrieblichen Praxis einfache Buchhaltungen sofort zu übernehmen.

Der Erfolg dieses Angebots zeigt sich nicht zuletzt darin, dass es bereits im 15. Jahr wahrgenommen werden konnte. Ferner hat diese Programmeinführung Eingang in die "Kick off"-Veranstaltungen des Landesverbandes der Steuer- und Wirtschaftsberatenden Berufe gefunden. Damit lernen angehende Steuerfachangestellte in ganz Bayern ihre ersten Buchungen mit diesem Datev-Finanzbuchführungsprogramm nach dem Weidener Schulungskonzept anhand des "Praxistags" im Stockerhutweg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Europa-Berufsschule (22)Auszubildende (63)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.