Kreishandwerksmeister im Amt bestätigt
Obermeister bauen auf Behrend

Kreishandwerksmeister Joachim Behrend (Dritter von links) erhielt ebenso wie sein Vertreter Josef Schlosser (Fünfter von links) alle Stimmen der Obermeister und Delegierten der Kreishandwerkerschaft Nordoberpfalz. Bild: sbü

Der Funke ist übergesprungen: Joachim Behrend, Obermeister der Elektro-innung, erhielt bei der Wahl zum Kreishandwerksmeister alle Stimmen. Erst vor einem Jahr war er als Nachfolger des überraschend zurückgetretenen Karl Arnold an die Spitze der Kreishandwerkerschaft gerückt.

Die Obermeister und Delegierten der Kreishandwerkerschaft Nordoberpfalz bestimmten Behrend bei der Wahl einstimmig für weitere fünf Jahre zum Kreishandwerksmeister. Auch Josef Schlosser wurde als Stellvertreter erneut im Amt bestätigt.

Digitalisierung meistern


In seinem Bericht hob Behrend vor allem die Aktivitäten zum Thema Mindestlohn und die Zusammenarbeit mit dem Zoll als Kontrollbehörde hervor. Mit dem "Runden Tisch der Kreishandwerkerschaft", unter Beteiligung der Zollbehörden und - parteiübergreifend - der Abgeordneten Uli Grötsch (SPD) und Albert Rupprecht (CSU), sei die Diskussion sehr versachlicht, Handlungsbedarf erkannt worden und gegenseitiges Verständnis erwachsen.

Für die neue Amtszeit erwartet Behrend, dass das die zunehmende Digitalisierung das Handwerk prägen wird. Als Obermeister der Elektroinnung ist für ihn diese Entwicklung von großer Bedeutung. Im Interesse des Handwerks will sich Behrend auch dafür stark machen, dass der handwerkliche Meisterbetrieb weiterhin eine gute Zukunftsperspektive hat. Behrend will sich ganz besonders unter regionalen Gesichtspunkten für ein "Gleichgewicht zwischen handwerklichen und akademischen Ausbildungen" einsetzen. An der bewährten Tradition der Freisprechungsfeiern wird festgehalten.

Mitglieder des Vorstands wurden die Obermeister Wolfgang Schmid (Bäcker), Dieter Hagn (Metall), Martin Dilling (Bildhauer- und Steinmetze), Werner Ott als Nachfolger von Wolfgang Töppel (Bau), Engelbert Schicker (Maler- und Lackierer), Norbert Schmeller als Nachfolger von Josef Schlosser (Spengler, Installateure und Heizungsbauer) und Wolfgang Seifried (Schreiner).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kreishandwerksmeister (4)Joachim Behrend (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.