Moderatoren im elektrisirenden Dialog
Mobiles Büro macht Station in Regionalbib liothek

Wenn von den neuen Stromautobahnen die Rede ist, fragen sich Viele, ob diese auch ihre Region queren. Um Antworten zu liefern, machte das mobile Büro "Bürgerdialog Stromnetz" Station in der Regionalbibliothek. Philipp Kalweit war ein gefragter Gesprächspartner.

Überall im Land gehen immer mehr Anlagen für erneuerbare Energien ans Netz. Neue Stromleitungen sollen dafür sorgen, dass der Strom dort ankommt, wo er gebraucht wird. Bei der Planung sollen deshalb alle Interessen berücksichtigt und abgewogen werden. Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Initiative "Bürgerdialog Stromnetz" bietet die Plattform für alle Fragen und Anregungen sowie den Austausch aller Beteiligten.

Philipp Kalweit erklärte, dass man sich als Moderatoren im Dialog zwischen den Bürger und Bürgerinitiativen, Verbänden, Wissenschaft, Netzbetreiber, Bund, Ländern und Kommunen sieht. Wer noch Fragen hat, kann sich an das Büro von "Bürgerdialog Stromnetz" in Regensburg wenden. Telefon 09 41 / 59 93 65 37 oder E-Mail an scheid@buergerdialog-stromnetz.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.