Nachtmann begrüßt neun neue Azubis
Wichtiges Kapital

Die Vertreter des Nachtmann-Konzerns um Personalleiter Herbert Sollner (Zweiter von links) heißen neun neue Auszubildende willkommen. Bild: hfz/atn

Was für eine Begrüßung: Sie sind jung, neu bei Nachtmann, aber als angehende Fachkräfte wichtiges Kapital. Das jedenfalls findet der Geschäftsführer.

/Neustadt. Der Nachtmann-Konzern begrüßte neun neue Auszubildende. Im technischen Bereich am Produktionsstandort Weiden lernen Matthias Bodensteiner und Simon Weiß den Beruf Elektroniker für Betriebstechnik, Christoph Galli und Felix Zeitler den des Industriemechanikers. Zudem durchlaufen Manuel Ott und Kevin Hagn die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Fachrichtung Glastechnik. Nicole Roith, Petra Encarnacion und Christian Bäuml werden als Industriekaufleute in der Verwaltung in Neustadt ausgebildet.

Vorab aber lernten alle Azubis das Werk in Weiden kennen, das ihnen Betriebsratsvorsitzenden Lothar Trauner zeigte. Die Führung hat den Neulingen die ersten Eindrücke über die komplexe Glasherstellung und der sorgfältigen Glasnachbearbeitung eines der größten Erzeuger von Kristallglas geben können.

Personalleiter Herbert Sollner führte die Nachwuchskräfte durch die Verwaltung am Standort Neustadt.

Bei einer gemeinsamen Brotzeit, zu der der Betriebsrat eingeladen hatte, lernten sich alle näher kennen. Geschäftsführer Alois Kaufmann wünschte den neuen Mitarbeitern einen guten Start ins Berufsleben und betonte, gerade in einer Phase der Produktionsneuausrichtung durch Großinvestitionen am Standort Weiden seien junge Fachkräfte wichtiges Kapital für das Unternehmen. Aktuell bildet der Konzern insgesamt 23 Lehrlinge aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ausbildung (272)Nachtmann (8)Alois Kaufmann (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.