Neue Perspektiven in der Max-Reger-Straße
H&M erweitert ins City-Center

Philipp Kaufmann zeigt schon mal den Standort des künftigen Eingangs des Bekleidungshauses H&M im Obergeschoss des City-Centers. Bild: Wieder

Mauern fallen. Und öffnen völlig neue Perspektiven in der Max-Reger-Straße: Mit jeweils einem breiten Durchbruch im Erd- und Obergeschoss erweitert H&M hinein ins City-Center. Und auch die Drogerie Müller bekommt mehr Geschäftsfläche. Die beiden Zugpferde werden damit noch kräftiger.

Hinter den Verantwortlichen liegt ein monatelanger Verhandlungsmarathon mit Fahrten nach München, Hamburg und Terminen mit den Hauseigentümern aus England in Weiden. "Wir alle haben die Möglichkeiten abgewogen und sind uns Ende des Jahres auch einig geworden", bestätigt Philipp Kaufmann, Geschäftsführer des City-Centers gegenüber dem NT.

Mit rund 1400 Quadratmetern im Nachbaranwesen ist das Bekleidungshaus H&M einer der Magneten in der Max-Reger-Straße. Im ersten Obergeschoss erfolgt der "Durchstich", so dass im City-Center 650 Quadratmeter Geschäftsfläche direkt angebunden werden können. Auch im Erdgeschoss (bisher Schuh Hofbauer) erhält H&M nochmals 200 Quadratmeter. Das schwedische Unternehmen verfügt damit über 2250 Quadratmeter.

Auch Müller wächst: Zum einen im Erdgeschoss um die Geschäftsflächen des Shushi-Lädchens und des Nagelstudios (bereits geschlossen), also rund 100 Quadratmeter, sowie zum anderen im Obergeschoss um nochmals gut 200 Quadratmeter.

Inzwischen sind die ersten Veränderungen sichtbar: Wände fallen. Böden werden ausgetauscht. Um- und Auszüge stehen an. Müller-Multimedia wandert auf die andere Seite des City-Centers. Nova-Fashion bekommt einen neuen Shop im ersten Obergeschoss. Moser-Trachten ist nach unten ins Erdgeschoss gezogen (bisher "Depot"). Der Euro-Shop ist bereits ausgezogen. Und Ulla Popken (seit 1998 im City-Center) wird Ende des Monats in der Leibnizstraße (bisher Eon-Beratungscenter) neu eröffnen. Sindersberger Café und Backstube, Mode Ernsting's Family und Friseur Klier bleiben.

Schon zum 1. Dezember sollen alle Planungen umgesetzt sein, betont Philipp Kaufmann, der damit die Max-Reger-Straße und auch das City- Center "für die Zukunft gut aufgestellt" sieht. Er hofft allerdings auch, dass sich dadurch noch weitere positive Veränderungen in der Max-Reger-Straße ergeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.