Neues Angebot für Mittelständler
VHS geht in die Betriebe

VHS Geschäftsführer (5.von links) präsentierte das neue "vhs2business" zusammen mit Oberbürgermeister und VHS-Aufsichtsratsvorsitzender Kurt Seggewiß (2.von links). Geleitet wird "vhs2business" von Dagmar Bock ( (6.von links)

Die Volkshochschule wendet sich an einen neuen Kundenkreis: Mittelständler aus der Region und ihre Mitarbeiter. Um ihnen ein maßgeschneidertes Bildungsangebot zu unterbreiten, richtet sie sich ganz neu aus.

Die Volkshochschule Weiden-Neustadt hat sich um einen Business-Bereich erweitert. Unter dem Namen "vhs2business" wurde das Zentrum für regionale Bildung als gemeinnützige GmbH gegründet. Das neue Lehrgangsangebot ist vorrangig auf die Bedürfnisse von Klein- und Mittelbetrieben ausgerichtet.

"Wir wollen die VHS weiterentwickeln und sehen im Mittelstand dafür ein großes Potenzial", erklärt Geschäftsführer Stefan Frischholz bei der Vorstellung des neuen Konzepts. Das Ganze richte sich als "ein für alle offenes Programm" vorwiegend an Unternehmen und Beschäftigte. Dabei wolle die VHS "die Anpassung an moderne Arbeitsprozesse unterstützen". Leiterin des neuen Bereiches ist Dagmar Bock, zuständig für Firmenschulung und Marketing. Seit einem Jahr sei an der Entwicklung des neuen Konzepts gearbeitet worden, berichtet sie.

Kleine Gruppen


Der Schwerpunkt soll auf "Inhouse-Schulungen" bei den Betrieben liegen. Daneben gibt es ein Seminarprogramm, das überwiegend in den VHS-Räumen läuft. Durch sehr kleine Gruppen soll hohes Qualitätsniveau garantiert sein. Dass sich die VHS vorwiegend an Klein- und Mittelbetriebe wendet, liegt daran, dass diese oft weniger Zugang zu überregionalen Schulungsangeboten hätten.

Vier Themenbereiche umfasst das Angebot von "vhs2bussiness": Unter dem Oberbegriff "Fachkompetenz" geht es unter anderem um Projektmanagement, Online-Marketing, aber auch um Korruptionsvorbeugung. "Die Inhalte werden an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst", betont Bock. Der andere Schwerpunkt heißt "Sprachkompetenz". Viele Mitarbeiter brächten zwar Fremdsprachenkenntnisse aus ihrer Schulzeit mit, hätten aber Schwierigkeiten bei der praktischen Anwendung. Hier sollen Schulungen helfen wie "Englisch am Telefon" oder "Präsentationen in englischer Sprache".

Der dritte Schwerpunkt befasst sich mit "personaler Kompetenz". Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitstechniken, Führung und Zusammenarbeit - so heißen dazu die Stichworte. Hier geht es vorrangig um die "soft skills" und um die Ausgangssituation, dass laut einer "Gallup-Befragung" nur 16 Prozent der Mitarbeiter ihre Arbeit mit Begeisterung verrichten. Der vierte Schwerpunktbereich liegt auf Gesundheitskompetenz, umfasst also Themen wie gesunde Ernährung für Berufstätige und körperliche Fitness.

"Wichtiges Angebot"


Alle Schwerpunkte vertreten und vermitteln professionelle Trainer. Viele Vorschusslorbeeren bekommt die neue Ausrichtung von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Auch im Namen von Landrat Andreas Meier stellt er fest: "Dies ist ein wichtiges Angebot aus der Region für die Region." Dass die Sparkasse Oberpfalz Nord dieses Seminarangebot auch intern bekanntgeben werde, kündigte Personalreferentin Inge Bergler an. "Pro Weiden"-Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker will das Kursangebot in ihren Newsletter aufnehmen und freut sich, viele Kurse jetzt nicht mehr selbst anbieten zu müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: VHS Weiden-Neustadt (7)vhs2business (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.