Parallel zum Medizintechnik-Studium nun Mechatroniker-Ausbildung bei Siemens in Kemnath
OTH vertieft Zusammenarbeit mit Siemens

Unterschrieben haben OTH-Vizepräsidentin Christiane Hellbach und Dr. Jürgen Hollatz, Regionalleiter Süd von Siemens (sitzend von links), mit dabei Sabine Märtin. Leiterin OTH-Professional, Dekan Franz Magerl und Christina Sauer, Ausbildungsleiterin Siemens (stehend von links). Bild: sbü

Weiden/Amberg. Die Zusammenarbeit der OTH Amberg-Weiden im Bereich des dualen Studiums mit Siemens wird enger geknüpft. Was sich bisher auf die Bachelor-Studiengänge Elektro- und Informationstechnik sowie Maschinenbau mit derzeit 50 Studierenden beschränkt, wird um die Medizintechnik erweitert. OTH-Vizepräsidentin Professorin Christiane Hellbach und Dr. Jürgen Hollatz, Regionalleiter Süd von Siemens Professional Education, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung. Ab 2017 wird es möglich sein, das Bachelor-Studium in der Medizintechnik zu absolvieren und parallel eine Mechatroniker-Ausbildung bei Siemens Healthcare in Kemnath zu machen.

"Der neue duale Studiengang bietet Vorteile für die Hochschule und das Unternehmen", betonte Professorin Hellbach bei der Unterzeichnung. Die Hochschule könne noch mehr attraktive Ausbildungen anbieten und das Unternehmen profitiere von Mitarbeitern, die Theorie und Praxis beherrschen. Hellbach freut sich, dass mit der Vereinbarung der "Innovative OTH-Lehr-Ort Siemens-Kemnath" weiter belebt wird.

Professor Franz Magerl, Dekan der OTH-Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, zu dem die Medizintechnik zählt, weist auf die enge Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und Siemens seit Gründung der Medizintechnik an der OTH in Weiden 2011 hin. Dass das duale Studium für Siemens in der Ausbildung von Nachwuchskräften eine große Rolle spielt, machte Siemens-Vertreter Hollatz deutlich: "Ein Drittel unserer Auszubildenden sind duale Studenten."

Einig sind sich die Vertragspartner, dass mit der Kooperationsvereinbarung auch ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werde, noch mehr Frauen zu gewinnen. Rund die Hälfte der Studenten beim Medizintechnik-Studium ist weiblich, darunter auch die "dualen Studenten".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.