"Passwörter sind wie Unterhosen"
Infos zum Datenschutz bei der Elektro-Innung

Zur Jahreshauptversammlung der Innung für Elektro- und Informationstechnik begrüßte Innungsobermeister Joachim Behrend (Sechster von links) den Experten für Datenschutz, Christian Volkmer (Siebter von links) sowie Ehrenobermeister Heinz Richter (links) und die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, Christa Neubauer-Kreutzer (Achte von links). Bild: Bühner

Das Thema Datenschutz stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Innung für Elektro- und Informationstechnik Nordoberpfalz im Handwerkerhaus. Christian Volkmer, Experte für Datenschutz und Geschäftsführer der Firma "projekt 29" aus Regensburg, formulierte zahlreiche Tipps und Empfehlungen zum Schutz der eigenen Daten vor fremden Zugriffen. Weltweit gebe es innerhalb von nur einem Monat 22,5 Millionen Angriffe durch 140 000 Täter. "Sie greifen nicht nur auf Smartphones, sondern auch auf Netzwerke und Rechner zu" warnte der Experte. Es drohe nicht selten ein kompletter Betriebsausfall. Auch das Handwerk müsse sich mit IT-Sicherheit beschäftigen und nicht sagen, "es passiert schon nichts". Alle Mitarbeiter sollten für den Datenschutz sensibilisiert und geschult werden.

Volkmer empfahl dazu auch die "Checkliste Datensicherheit", herausgegeben vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht. Einer IBM-Studie zufolge sind auf 70 Prozent aller Web-Seiten Standardangriffe möglich. "Passwörter sind wie Unterhosen, man darf sie nicht verlieren", stellte Volkmer fest. Er empfahl auch: "Entsorgen Sie mit Sinn." Schon mit einer 50-Euro-Webcam könne Schreddermaterial aus einfachen Aktenvernichtern zusammengesetzt werden. Besser seien Partikelschnitt-Schredder. Alles müsse geschützt werden. "Vor allem: Verlieren Sie keine Endgeräte."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.