Porzellanfabriken Christian Seltmann begrüßen 13 neue Azubis in Weiden
Arbeiten mit weißem Gold

Geschäftsführer Josef Kallmeier (links) hieß neben vielen weiteren Firmenvertretern die 13 neuen Auszubildenden bei Seltmann willkommen. Bild: hfz

Die Porzellanfabriken Christian Seltmann wünschen 16 neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. 13 davon starten ihre Karriere im Werk Weiden.

Die anderen drei neuen Lehrlinge werden im Werk Erbendorf ausgebildet. Insgesamt beschäftigt Seltmann Weiden damit aktuell 47 Auszubildende.

Begrüßt haben die Neuen am Standort Weiden Geschäftsführer Josef Kallmeier, Betriebsleiter Franz Fahrnbauer und Betriebsratsvorsitzender Alonzo Mention. Ebenfalls mit von der Partie waren die Ausbilder Reinhold Bösl, Christian Hirmer, Thomas Voit, Hans-Werner Schmucker sowie der Abteilungsleiter EDV, Bernhard Rieß, und Sigrid Lang.

Im Anschluss wurden die neuen Auszubildenden durch den Weidener Betrieb geführt. Als einer der größten Arbeitgeber der Region steht Seltmann zum Standort Deutschland. Zudem sei die Firma bestrebt, auch diese Neuankömmlinge - nach erfolgreicher Abschlussprüfung - fest zu übernehmen, betont Kallmeier.

Die neuen Auszubildenden bei Seltmann WeidenJulia Faltenbacher, Sascha Hofacker, Saskia Jungkunz, Kevin Piehler, Lorena Radimerski, Vanessa Tretter und Alexander Windisch (alle Industriekaufleute ). Kevin Cejpek (Informatikkaufmann ), Lukas Danzl (Industriekeramiker für Dekorationstechnik ). Fabio Förster und Niklas Reber (Energieelektroniker für Betriebstechnik ), Manuel Götz (Industriemechaniker für Instandhaltung ) und Juliana Scherr (Mediengestalterin Digital und Print ).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.