Steuer für Zweitwohnung ist vom Tisch

Kurz und geräuschlos hat der Stadtrat im Finanzausschuss die Diskussion über die Einführung einer Zweitwohnungssteuer beendet. Sie wird auch künftig nicht erhoben.

Nach einem Antrag der SPD hatte die Verwaltung die Ergebnisse einer Fragebogenaktion mitgeteilt. Zum 1. Oktober sind demnach noch 1650 volljährige Personen mit Zweitwohnsitz in Weiden gemeldet. Unterm Strich aber blieben wohl nur 400 Steuerfälle. Die Steuereinnahmen bezifferte die Verwaltung auf 60 000 Euro jährlich. Demgegenüber stehe der Personalaufwand für eine Vollzeitkraft. Fazit: Nicht lohnenswert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.