Weiden: Fastfood-Riese McDonalds wird sich mit Vermieter nicht einig
McDonald's verlässt Reger-Straße

Bald ist McDonald"s in der Max-Reger-Straße gegessen. Ende August läuft der Mietvertrag aus. Eine Verlängerung wird es nicht geben. Nach 30 Jahren schließt damit das Schnellrestaurant in der Innenstadt. Die meisten der rund 25 Mitarbeiter sollen Stellenangebote bei anderen Filialen erhalten. Bild: Huber

Ein Schnellrestaurant mit langer Geschichte: 30 Jahre gibt es McDonald's in der Max-Reger-Straße. Im Sommer ist nun Schluss. Für die meisten Mitarbeiter dürfte das Aus aber noch nicht gekommen sein.

Das Datum steht: Zum 31. August läuft der Mietvertrag für McDonald's in der Max-Reger-Straße aus. Auf eine Verlängerung konnten sich die Burger-Kette und der Vermieter nicht einigen, wie Franchise-Nehmerin Simone Hötzel berichtet. Deshalb werde das Schnellrestaurant, das ihr Vater im Dezember 1985 eröffnete, im Sommer schließen. Nach dem Aus von "Burger King" Mitte vergangenen Jahres endet damit zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate der Betrieb eines Fast-Food-Restaurants in der Innenstadt.

"Wir bedauern das natürlich", sagt Hötzel. Wobei beide Seiten offenbar im Guten auseinandergegangen sind. Der Vermieter habe Sicherheit - und damit einen langfristigen Vertrag - gewünscht. Das sei verständlich, für sie aber nicht möglich gewesen. Denn es wären in den nächsten Jahren hohe Investitionen angestanden. Außerdem werde das Geschäft in der Fußgängerzone - wie anderswo in Deutschland auch - immer schwieriger. Gefragt seien eher Bereiche außerhalb der Innenstädte, die leicht mit dem Auto erreichbar sind und meist mehr Platz und damit ein größeres Angebot bieten.

Hötzel hat selbst so ein Schnellrestaurant: Sie betreibt auch den McDonald's in der Dr.-Seeling-Straße, ebenso wie den in Grafenwöhr. In diesen beiden Lokalen sollen auch möglichst viele der rund 25 Mitarbeiter aus der Max-Reger-Straße eine neue Anstellung bekommen. "Ich werde versuchen, sie da, so gut es geht, unterzubringen." Pläne für eine Neueröffnung anderswo habe sie derweil nicht. Auch wolle McDonald's nach derzeitigem Stand übrigens nicht ins geplante Einkaufszentrum. Ob die Stadtgalerie vielleicht einmal wieder mehr Kunden in die Max-Reger-Straße locken wird, das sei offen, sagt Hötzel. Auch wegen solcher Ungewissheiten hätte sie sich vorerst nur mittelfristig an den Standort binden wollen.

Wie es nun in der Max-Reger-Straße 7 weitergeht, ist noch offen. Der Vermieter erklärt, er stehe momentan in Verhandlungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.