Wieder weniger Arbeitslose im Mai
Es geht weiter bergauf

Der Arbeitsmarkt in der Region zeigte sich auch im Mai robust. So sank die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk in den vergangenen vier Wochen um 0,1 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent. Vornehmlich aus zwei Gründen.

Ausschlaggebend für die guten Zahlen waren zum einen ein hoher Mitarbeiterbedarf und zum anderen die letzten Wiedereinstellungen von Saisonarbeitslosen. Insgesamt waren im Mai 4983 Männer und Frauen ohne Job. Und: Nach und nach erhöht sich die Zahl der arbeitssuchenden Flüchtlinge, die am regionalen Arbeitsmarkt ankommen.

"Seit Februar hat sich der regionale Arbeitsmarkt stetig positiv entwickelt. Fast alle saisonbedingten Arbeitslosen konnten wieder bei ihren ehemaligen Arbeitgebern arbeiten oder wurden in neue Arbeitsverhältnisse vermittelt", stellt Claudia Wildenauer-Fischer, Bereichsleiterin der Agentur für Arbeit Weiden, fest. "Im Vergleich zum Vorjahr waren rund 190 Personen weniger arbeitslos."

Rund 1290 Männer und Frauen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos. Höher lag die Zahl der Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit beendeten (1380).

Ältere verstärkt gefragt


Von der guten Arbeitsmarktlage profitierten auch jene, die gesundheitliche Einschränkungen haben sowie ältere Personen. Ein positives Resümee kann die Arbeitsagentur für Menschen mit Behinderungen ziehen: 523 Menschen waren arbeitslos, somit 5,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Rund 36 Prozent aller Arbeitslosen waren älter als 50 Jahre. Hier war ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahr um etwa 170 Personen zu verzeichnen. Bei den Jugendlichen unter 25 waren 592 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen.

Mit positiven Fakten kann die Agentur auch bei den arbeitssuchenden Frauen aufwarten: Ihre Zahl hat sich seit Mai 2015 um etwa 200 verringert. "Unsere zahlreichen Beratungsangebote und Veranstaltungen für Frauen zeigen Früchte", betont Wildenauer-Fischer.

Ein aktuelles Aufgabengebiet der Arbeitsagentur ist der Zuzug von Flüchtlingen und deren berufliche Integration. Die Zahl der arbeitslosen Ausländer hat sich in den letzten Monaten erhöht. Gemeldet waren im Mai rund 800 Personen und damit 280 mehr als im Vorjahresmonat. "415 Asylbewerber waren im Mai arbeitslos registriert. Die Hälfte stammt aus Syrien", sagt Wildenauer-Fischer. Und: "Zu den bisherigen initiierten Kursen haben im Mai rund 50 arbeitssuchende Flüchtlinge und Migranten mit einer weiteren Qualifizierungsmaßnahme begonnen. Hier werden sowohl sprachliche Kenntnisse vermittelt als auch eine berufliche Orientierung angeboten."

Betriebstechniker gesucht


Zahlreiche Arbeitgeber waren auch im Mai auf der Suche nach qualifiziertem Personal. "Mehrbedarf meldeten vor allem Personaldienstleister und das Baugewerbe." Im Mai waren 1725 Stellen unbesetzt, über 23 Prozent mehr als vor einem Jahr. Beste Chancen auf eine Stelle haben Fachkräfte für Kraftfahrzeug- und elektrische Betriebstechnik sowie in der Lagerwirtschaft. (Hintergrund)
Weitere Beiträge zu den Themen: Arbeitslosenquote (27)Agenturbezirk Weiden (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.