Witt-Gruppe baut die letzten "logistischen" Flächen entlang der Schillerstraße
Die unsichtbare Großbaustelle

3800 Quadratmeter Bürofläche entstehen entlang der Schillerstraße im Erdgeschoss des Witt-Gebäudekomplexes. Bis August nächsten Jahren werden dadurch 220 Arbeitsplätze geschaffen. Bild: Götz

Diese Baustelle ist riesig, vermutlich eine der derzeit größten der Stadt. Aber sie bleibt völlig unsichtbar. Die seit langem fertige Fassade schützt sie vor neugierigen Blicken.

Auf einer Länge von 180 Metern - von der Albrecht-Dürer- bis hoch zur Körnerstraße - gestaltet die Witt-Gruppe das Gebäude entlang der Schillerstraße im Erdgeschoss grundlegend um. Damit verwandelt das Unternehmen zugleich die letzten einstigen Logistik-Flächen in moderne Büros. Auf den insgesamt 3800 Quadratmeter großen Bereich sollen bis August 2017 rund 220 Arbeitsplätze angesiedelt werden können.

Büroflächen geschaffen


Der Neubau der Warenverteil-Zentren im Gewerbegebiet Weiden-West, in denen die auf die ganz Stadt verteilten Logistikflächen zusammengefasst (und inzwischen auch erweitert) wurden, schuf die Voraussetzung, um im Herzen der Stadt auch bei den Büroflächen aufrüsten zu können. Die Sanierung und der Umbau der Erdgeschoss-Areale bilden nun den Abschluss der Umnutzung.

"Die Witt-Gruppe wächst, und der Online-Handel wird immer bedeutender", erklärt Wolfgang Jess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Witt-Gruppe die Millionen-Investition. "Daher bauen wir insbesondere die Bereiche IT und E-Commerce stetig aus. Durch den Umbau der ehemalige Logistikräume entstehen weitere moderne Bürowelten. Gleichzeitig schaffen wir die Basis für noch flexiblere und stärker vernetzte Arbeitswelten."

Die Bauverwaltung schlägt den Stadträten vor, am Mittwoch den eingereichten Antrag auf Vorbescheid positiv zu beurteilen und die Nutzungsänderung zuzulassen. Der denkmalgeschützte "Kopfbau Schillerstraße 12" (hin zur Albrecht-Dürer-Straße) ist von den Umbauen im Zuge der Nutzungsänderung nicht betroffen. Dort sind bereits Personalräume eingerichtet. Bauherrin ist übrigens die Josef Witt GmbH.

Inzwischen 2800 MitarbeiterDie Witt-Gruppe ist eines der führenden textilen Distanzhandelsunternehmen für die Zielgruppe 50plus. Die Unternehmensgruppe ist inzwischen mit acht Marken in zwölf europäischen Ländern aktiv, darunter die 1907 gegründete Marke Witt Weiden.

Bereits seit 1987 ist das Unternehmen mit Sitz in Weiden ein erfolgreicher Teil der Otto-Group. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 beträgt rund 755 Millionen Euro (IFRS). Tendenz weiter steigend.

Mit über 2800 Mitarbeitern ist die Witt-Gruppe einer der größten Arbeitgeber der Oberpfalz. Auch im Jahr 2016 wurde sie erneut als einer der "Top-Arbeitgeber Deutschlands" ausgezeichnet. (wd)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.