"Bubble-Turnier" des SC Weiding eine Mordsgaudi für Zuschauer und Spieler
Mit Körper-Airbag auf Torejagd

Die Organisatoren um Engelbert Horn, Fritz Lindmeier und Josef Hellerbrand (hintere Reihe von rechts) freuten sich mit den besten Mannschaften über das gelungene Sportereignis.
Sport
Weiding
15.07.2016
26
0

Ein Pfiff des Schiedsrichters wegen Handspiels war von vornherein ausgeschlossen, ebenso gab es keinen einzigen Kopfball auf des Gegners Tor. Beim Bubble-Turnier des Sportclubs war vieles anders als bei einem üblichen Fußballspiel.

Die "Gummibärenbande", die "Punktelieferanten", die "Rudelgurken" oder "Sportstudio Bierbüffel", unter verschiedensten Namen hatten sich die 18 Teams - je vier Spieler und ein Ersatzmann - zu diesem Kleinfeldturnier auf dem Sportplatz in Weiding angemeldet. Eingeteilt in vier Gruppen standen die Begegnungen von jeweils 2 mal 4 Minuten auf dem Spielplan. Gespannt warteten die zahlreichen Zuschauer auf den Beginn des Spektakels, denn für die meisten war das Bubble-Turnier Neuland.

Gut eingepackt


Und dann kamen die Spieler auf den Platz. Von Kopf bis zu den Knien eingepackt in einen überdimensionalen Plastikball, wurden die Zuschauer im ersten Augenblick an außerirdische Wesen erinnert. Die Akteure mussten sich bei ihrem ersten Auftritt beim Turnier in diesem "Körper-Airbag" wohl selbst erst an das Gefühl in diesem Ball gewöhnen.

Vorsichtig, da ungewohnt, begann das Spiel mit einem leichten Hin- und Herschieben der Lederkugel. Stand ein gegnerischer Spieler im Weg, so wurde er halt einfach umgestoßen und dann der Ball erobert. Alles ging aber ohne Blessuren ab, nur der Schiedsrichter oder Mitspieler mussten nach einem Foulspiel manchen auf dem Spielfeld liegenden Teilnehmer auf die Beine helfen.

Sieg für "Lazio Koma"


Nach dem Ende der Vorrundenspiele schloss sich das Halbfinale mit Ermittlung der Endspielteilnehmer an. Im Finale besiegte "Lazio Koma" die B-Jugend-Waidhaus mit 4:3 und das Team von SpVgg Schönseer Land 2012 sicherte sich mit einem 4:0 gegen die KLJB Weiding Platz drei. Für die Zuschauer war das Turnier eine Mordsgaudi und die Aktiven auf dem Platz hatten ebenfalls ihren Spaß.

Die Organisatoren des Sportclubs um Vorsitzenden Josef Hellerbrand hatten mit dem Bubble-Turnier nicht nur den Spielern sondern auch allen Zuschauern am Spielfeldrand ein unterhaltsames Ereignis beschert.
Weitere Beiträge zu den Themen: SC Weiding (6)Bubble-Turnier (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.