Jahresbilanz des Gartenbauvereins fällt gut aus
Gut ins Dorfleben eingebunden

Kreisfachberaterin Heidi Schmid wartete nicht nur mit Hinweisen auf die Gartengestaltung auf. Sie gratulierte dem Vorsitzenden Richard Scheiterer zu den Vereinsaktivitäten und zu seinem 60. Geburtstag. Bild: gl
Vermischtes
Weiding
06.04.2016
19
0

Vorsitzender Richard Scheiterer sprach zwar von einem ruhigen Vereinsjahr. Der Tätigkeitsbericht wies allerdings zahlreiche Aktivitäten auf. Weniger positiv ist der Rückgang der Mitglieder auf 96 Gartenfreunde. Der Verein ist gut ins Dorfleben eingebunden und mit seinen ehrenamtlichen Leistungen nicht wegzudenken.

Zur Jahreshauptversammlung im Gasthof "Zum Frauenstein" hieß der Vorsitzende neben Bürgermeister Manfred Dirscherl und Ehrenbürger Hans Wirnshofer besonders Kreisfachberaterin Heidi Schmid willkommen.

In seinem Bericht erwähnte Richard Scheiterer zunächst die Pflege des Pfarrhofumfeldes anlässlich des Pastoralbesuches von Bischof Dr. Rudolf Vorderholzer sowie der Blumen an der Brücke, am Kriegerdenkmal, am Heldenhain im Friedhof und in der Anlage beim Keilhaus. Es folgten persönliche Dankesworte für diesen ehrenamtlichen Einsatz. Es wurden zahlreiche Vereinsfeste und Jubiläen der Ortsvereine sowie der Nachbarvereine besucht, wozu auch die Beteiligung am Bürgerschießen und der Faschingsbälle gehörten. An den Terminabsprachen und an einem Gebietstreffen der Gartenbauvereine wurde ebenfalls teilgenommen. Der eigene Weinabend war wieder ein Höhepunkt im Vereinsjahr.

Lob für Pflege


Besonderes Lob gab es für Helga und Alfred Eichstetter für die Pflege der vereinseigenen Geräte. Deren Nutzung wurde vom Vorsitzenden empfohlen. In seinem Ausblick nannte Richard Scheiterer den Termin für das Weinfest am 1. Oktober wieder mit dem Schwarzach-Duo. Dazu kommt die Beteiligung am Wandertag und dem Herbstfest in der Fuchsenschleife sowie an weiteren Festen der Orts- und Nachbarvereine.

Bürgermeister Manfred Dirscherl zeigte sich ein seinem Grußwort erfreut über die ehrenamtlichen Aktivitäten und die Sorge um den Blumenschmuck. Mit einem "weiter so" sprach er den Zusammenhalt an. Auch Altbürgermeister und Ehrenbürger Hans Wirnshofer fügte Lob für den Zusammenhalt an. Dem Antrag aus der Versammlung, einen Laubsauger anzuschaffen, wurde aufgrund der Kassenlage sofort zugestimmt.

Kreisfachberaterin Heidi Schmid übermittelte Dankesworte für die erbrachten Leistungen und die praktizierte Zusammenarbeit zugunsten des Dorflebens. Sie ging auf das Angebot an Kursen, Lehrfahrten und das Kinderprogramm des Kreisverbandes ein. Am 26. Juni wird im Bereich Neukirchen-Balbini der "Tag der offenen Gartentür" angeboten. Zudem erfolgt die Ausschreibung des Kreisentscheides zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" .

Über Gartenwünsche


Die Kreisfachberaterin wartete dann mit einem Fachvortrag zum Thema "Von Gartenwünschen zum Wunschgarten - Um und Neugestaltung ländlicher Gärten" mit wichtigen Hinweisen auf und bot zugleich entsprechende Beratung an. Nach einer Bestandsaufnahme auch hinsichtlich Nachbarschaftsrecht und verfügbarem finanziellen Rahmen und Pflegeaufwand sei der erwünschte Gartenstil in einem Vorentwurf zu definieren. Zum Abschluss gab es auch ein Präsent, während die Kreisfachberaterin mit guten Wünschen und einem Präsent auf den markanten Geburtstag des Vorsitzenden Richard Scheiterer aufmerksam machte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresbilanz (78)Gartenbauverein (39)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.