Viel Abwechslung im Ferienprogramm mit Spielebus Maxl
Wurfkometen und Fallschirm

Der Fallschirm, das runde bunte Seidentuch, war das Hauptgeräte für die Bewegungssspiele. Bild: fm
Freizeit
Weigendorf
07.09.2016
4
0

Wer hat schon mal einen Fallschirm aus der Nähe gesehen? Gelegenheit war beim Besuch des knallroten Spielebusses Maxl des Kreisjugendrings beim Feuerwehrhaus gegeben. Das kreisrunde bunte Seidentuch war die Hauptausrüstung für Bewegungsspiele, dazu kamen im Ferienprogramm der Gemeinden Weigendorf und Pommelsbrunn etliche Bastel- und Ballvarianten.

Leiterin Anita Kinscher steuerte mit fünf ehrenamtlichen Helfern eine Menge von Ideen bei, um der kleinen Schar für ein paar Stunden Unterhaltung zu verschaffen.

So verlangte das Basteln eines Wurfkometen konzentrierte Arbeit: Um einen Tennisball wurden ein Luftballongummi gezogen, bunte Papierbänder angebracht und mit einem zweiten Gummi befestigt. Schon war das Spielgerät fertig. Weigendorfs Bürgermeister Reiner Pickel schaute sich um und lobte das Ferienangebot.

Zum Thema "Richtige Ernährung" wurden Obst und Kräuter erklärt. In der Küche des Gerätehauses entstanden im Mixer grüne "Smoothies", die man gerne trank. Bewegungsspiele aller Art mit und ohne Bälle hielten die Kinder und Betreuer auf Trab. Beim Ausmalen mit Buntstiften und eigene Schöpfungen füllten sich die Blätter. Schließlich durften die Wurfkometen sogar mit heimgenommen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.