19 Feuerwehrleute erwerben Leistungsabzeichen
Prüfung mit Dame

Innerhalb von 300 Sekunden sollte die Einsatzstelle abgesichert, die Rettung vorbereitet und die eingeklemmte Person betreut werden. Die Prüflinge schöpften diesen Zeitrahmen nicht ganz aus. Bild: hfz
Lokales
Weigendorf
08.10.2014
5
0
Grenzüberschreitend arbeiteten die Feuerwehren Hartmannshof, Hohenstadt und Weigendorf bei der Leistungsprüfung "Technische Hilfe" zusammen.

Über mehrere Wochen übten die Beteiligten aus den Landkreisen Nürnberger Land und Amberg-Sulzbach "Hand in Hand" das Vorgehen bei einem schweren Verkehrsunfall. Kreisbrandmeister Thorsten Brunner und sein Schiedsrichterkollege Uwe Dilling bereiten die Truppe mit einer Frau und 18 Männern intensiv auf ihre Prüfung vor.

Die Vorgabe lautete, bei einem angenommenen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person innerhalb von 300 Sekunden die Einsatzstelle abzusichern, die Rettung vorzubereiten und den Verletzten zu betreuen. Nachdem die Floriansjünger das sogar weit unterhalb der vorgegebenen Zeit gemeistert hatten, stand ihr Wissen in der Gerätekunde auf dem Prüfstand. Weitere praktische Aufgaben und Fragebögen wurden für die höheren Stufen verlangt.

Die Schiedsrichter Norbert Bundil und Andreas Partsch lobten die Leistung der Einsatzkräfte sowie die Zusammenarbeit der Feuerwehren. Im Beisein der 3. Bürgermeisterin der Gemeinde Pommelsbrunn, Gabi Bleisteiner, bekamen die Absolventen ihre Abzeichen verliehen. Bleisteiner dankte, auch im Namen der Gemeinde Weigendorf, für das Engagement im Ehrenamt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hartmannshof (354)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.