B 14 : Sattelzug muss Gegenverkehr ausweichen
Endstation Wiese

Zwei Kräne mussten anrücken, um den Sattelzug zu bergen. Die Leitplanke im Hintergrund hatte Schlimmeres verhindert, nachdem der Fahrer einem entgegenkommenden Lkw ausgewichen war. Bild: Gebhardt
Lokales
Weigendorf
17.11.2015
4
0
Um einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Laster zu vermeiden, musste am Montag gegen 7.50 Uhr auf der B 14 ein 52-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Schwandorf mit seinem Sattelzug voller Betonkies Richtung Weigendorf in die Wiese. In der langen Rechtskurve vor Weigendorf kam ihm, zu einem Drittel auf seiner Fahrbahn, ein Lkw entgegen.

Der Sattelzugführer wich nach rechts aufs Bankett aus und streifte die Leitplanke. Der Mann konnte das schwere Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen, der 40-Tonner kam auf einer Wiese zum Stillstand. Hinterher klagte der Fahrer über Rückenbeschwerden. Sattelzug und Lkw hatten sich bemerkbar gestreift, der Entgegenkommende hielt jedoch nicht an. Es soll sich um einen weiß-blauen Laster Marke MAN gehandelt haben. Zur Bergung war die Bundesstraße 14 zeitweise gesperrt.

Die Feuerwehren aus Weigendorf und Haunritz kümmerten sich um Verkehrslenkung. Die Schadensbilanz fällt mit etwa 2500 Euro vergleichsweise gering aus. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei, 09661/87 44-0, entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.