Fortschritt trotz Sparens

Lokales
Weigendorf
04.12.2015
0
0

Eine Verschnaufpause bei den Investitionen hat den Finanzen der Gemeinde Weigendorf gutgetan. Dennoch hat sich im sozialen Bereich und bei der Infrastruktur etwas getan, wie bei der Bürgerversammlung betont wurde.

Im Schulungsraum des Feuerwehrhauses blickte Bürgermeister Reiner Pickel zunächst auf die Schwerpunkte zurück, nachdem von Bürgerseite nur wenige Anfragen eingegangen waren. Nach seiner Auskunft steckte die Bayernwerk AG erhebliche Summen in die Verkabelung des Netzes zwischen Weigendorf und Ernhüll.

Der Stromversorger beriet auch bei der Umrüstung von 131 Straßenlampen auf LED-Licht. Mit einem staatlichen Zuschuss hatte die Gemeinde die Kosten dafür zu tragen, informierte der Rathauschef, nach dessen Ansicht die Straßen in überwiegend gutem Zustand sind, weshalb hier heuer nur das Nötigste getan wurde. Die Verrohrung des Weigenbachs mit Schaffung einer besseren Zufahrt zu den Waldflächen verbuchte Pickel als "kleinen Hochwasserschutz".

Auch Zukunftsmusik

Der Ausbau des Radwegs zwischen Bahnhof Hartmannshof und der Kreisstraße AS 38 in Weigendorf kommt nach seiner Schilderung ebenso zügig voran wie der Anbau an den Kindergarten HaWei für eine Krippe. Zukunftsmusik sind laut Bürgermeister Themen, die bei einem Gemeinderatsseminar erarbeitet wurden: So sollen leerstehende Gebäude künftig mit neuen Ideen wiederbelebt werden; der Waldbestand könne nach Ratschlag des Forstamts mit Harvester-Rückegassen besser genutzt werden und natürlich vertrügen die Straßen teilweise neue Beläge, was aber nach und nach realisiert werden könne. Spruchreif ist dagegen die bessere Breitbandversorgung. Der Bürgermeister wartet hier "täglich" auf den Zuwendungsbescheid, um mit der Telekom den Vertrag über die Installationen ab 2016 abschließen zu können.

Auch die Haushaltszahlen 2015 erläuterte Pickel kurz: Vom Verwaltungsetat mit 1 642 450 Euro habe ein Überschuss von 191 400 Euro zu den Investitionen im Vermögenshaushalt (674 900 Euro) beigesteuert werden können. Durch sparsames Wirtschaften konnte die Verschuldung bis auf 1,2 Millionen Euro zurückgeführt werden. Positiv war nach Pickels Angaben die Entwicklung der Gewerbesteuer. Mit der Einwohnerzahl von 1221 liege Weigendorf im Mittelfeld.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.