Ziel sind jetzt 40 Mitgllieder

Die neue Führungsmannschaft der CSU Weigendorf mit (von links) Bürgermeister Reiner Pickel, Thomas Göhring, Erwin Greissinger, Vorsitzendem Horst Embacher, sein Vorgänger Manfred Koller, Karlheinz Haas, Peter Grötsch und CSU-Kreisgeschäftsführer Helmut Fischer. Bilder: hfz (2)
Lokales
Weigendorf
11.04.2015
2
0

32 Mitglieder zählt der CSU-Ortsverband Weigendorf. An dieser Zahl möchte der neue Vorsitzende Horst Embacher in den nächsten Jahren ansetzen.

Nach 24 Jahren an der Spitze stellte sich Manfred Koller nicht mehr zur Wahl. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung in der Pension Hubertus in Weigendorf blickte er auf die Kommunalwahl zurück.

Attraktive Auswahl

Mit einer reinen CSU-Liste habe der Ortsverband im März 2014 eine attraktive Kandidaten-Auswahl präsentiert. "Das spiegelt sich im Ergebnis wider", konstatierte er. Die CSU stellt den Bürgermeister und fünf von zwölf Gemeinderäten. Das sei umso mehr als Erfolg zu werten, als neben dem bisherigen Bürgermeister Georg Schmid auch drei amtierende Ratsmitglieder nicht mehr antraten. Die aktuelle Mitgliederzahl liege bei 32.

Schriftführer Thomas Göhring und Kassier Karlheinz Haas berichteten über ihre Verantwortungsbereiche. Haas erwähnte neben Mitgliedsbeiträgen auch Spenden von Bürgern.

Bürgermeister Reiner Pickel sprach von einer sehr konstruktiven Zusammenarbeit mit allen Fraktionen im Gemeinderat. Abzulesen sei das an den fast ausschließlich einstimmigen Beschlüssen.

Einvernehmen gelobt

Themenschwerpunkte bildeten die Breitbandversorgung in der Gemeinde, der Ausbau des Fünf-Flüsse-Radwegs und die Umsprengelung der Mittelschule von Hersbruck nach Sulzbach-Rosenberg. Das ausgezeichnete Einvernehmen mit der Gemeinde Pommelsbrunn, mit Einrichtungen wie der Kinderkrippe, dem Kindergarten Ha-Wei und der gemeinsam betriebenen Grundschule, hob Pickel besonders hervor.

Allianzen gewohnt

"Weigendorf ist es gewohnt, Allianzen zu bilden", sagte dazu CSU-Kreisgeschäftsführer Helmut Fischer. Mit diesen Verbindungen gelinge es der CSU, für die Bürger und die Gemeinde eine kontinuierliche Entwicklung zu gestalten.

Vor den Neuwahlen stellte Manfred Koller klar, dass er nach 24 Jahren als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung stehe. In einem persönlichen Rückblick dankte er den langjährigen Weggefährten im Ortsverband und Gemeinderat, allen voran Altbürgermeister Georg Schmid. Als Nachfolger empfahl er den langjährigen Vize Horst Embacher. Mit seiner Erfahrung und seinen Verbindungen in den Kreisverband sei er hervorragend geeignet, den Ortsverband weiter zu führen. Diesem Vorschlag folgten die Mitglieder.

Der neue Vorsitzende Horst Embacher hob die Verdienste von Koller hervor. Für die CSU Weigendorf nannte er das Ziel, auf 40 Mitglieder zu wachsen. Als erste Amtshandlung ehrte er Gerhard Dotzler für 35 Jahre Mitgliedschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.