Asylbewerber besichtigen Hof und Laufstall
Streicheleinheiten für Kühe und Hofhund

Vermischtes
Weigendorf
30.05.2016
17
0

Hartmannshof/Waizenfeld. Auf Tuchfühlung mit Tieren gingen Asylbewerber und Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft in Hartmannshof. Sie besichtigen am Samstag einen Laufstall für Kühe in Waizenfeld. Jungbauer Stefan Tauber und sein Großvater erklärten die Arbeit auf dem Hof auf Deutsch, ein junger Syrer übersetzte auf Arabisch. Neben den Bestandteilen des Futters und der Mischmaschine dafür wollten die Asylbewerber und Flüchtlinge aus Syrien wissen, warum es im Laufstall verschiedene Bereiche gibt. Warum hat eine der Kühe eine andere Fellfarbe und wird der Stall für den Winter wetterfest gemacht? Besonders interessierten sich alle für das Herzstück des neuen Stalls, den Melkroboter. Warum werden nicht alle Kühe gemolken, die zur Melkmaschine gehen? Wie viel Milch gibt eine Kuh am Tag und wie viel Milch passt in den Tank? Nachdem die beiden Männer alle Fragen geduldig beantwortet hatten, konnten die Gäste noch einen Blick in den Schweinestall werfen - für die Muslime unter den Besuchern ein ungewohnter Anblick. Ganz besonders viele Streicheleinheiten bekam der Hofhund, der die Besichtigungstour wohlwollend überwachte. Nach dem informativen Rundgang ging es wieder in die Unterkunft. Statt einer Heimfahrt per Auto entschiedenen sich fast alle Syrer dafür, zu Fuß zurück nach Hartmannshof zu gehen. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1354)Hartmannshof (354)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.