Fachberater Arthur Wiesmet zu Gast beim Blumen-Kaffeekränzchen in Weigendorf
Offene Gartentür – offenes Herz

Vorsitzende Inge Schmidt (Mitte) freute sich über die Spende der Gemeinde, die 2. Bürgermeister Fabian Bräutigam (rechts) überreichte, und den Vortrag von Garten-Fachberater Arthur Wiesmet (links). Bild: fm
Vermischtes
Weigendorf
11.10.2016
16
0

Oed. Wenn es in Weigendorf, Oed, Ernhüll und Deinsdorf grünt und blüht, dann ist dies vor allem den Mitgliedern des Gartenbauvereins zuzuschreiben. Zum Dank durften sie sich beim Blumennachmittag blühende Preise abholen.

Die eifrigen Blumenfreundinnen trafen sich im Saal des Gasthofs Zum Bayerischen Johann zum Kaffeekränzchen. Das süße Tortenbuffet, das ihre Damen aufgebaut hatten, lobte die 2. Vorsitzende Inge Schmidt ebenso wie die Arbeit das Jahr über.

Ebenso angetan von der Blütenpracht, die er an Häusern und in Gärten beobachtet hat, zeigte sich 2. Bürgermeister Fabian Bräutigam. Der Verein sorgt auch an öffentlichen Plätzen wie dem Haus des Gastes, am Wandererbrunnen und Dorfplatz sowie an den Brückengeländern und Ortstafeln für einen freundlichen Willkommensgruß an die Gäste. Für die Anpflanzung und Pflege vieler Wochen dankte er im Namen der Gemeinde mit einer Spende.

In Frankreich hat Bräutigam gesehen, dass dort eine Benotung von öffentlichem Blumenschmuck mit kleinen Täfelchen erfolgt. Darauf sind, je nach Pracht, eine bis drei Blüten angebracht. "Hier hätte es fast überall drei Blüten gegeben", war er sicher.

Die süße Pause mit Kaffee, Kuchen und Torten leitete den unterhaltsamen Beitrag von Gartenfachberater Arthur Wiesmet ein. Diesmal zitierte er aus dem Schatz von Sinnsprüchen aus aller Welt Gedanken, die sich Menschen über Natur und Blumen gemacht haben. Untermalt mit passender, oft bescheidener Dekoration, plädierte er für eine "offene Gartentür". Sinngemäß führe dies auch zu offenen Herzen, wie sie unsere Gesellschaft braucht. Dem Trend zur Abschottung mit Mauern und Steinen erteilte er eine Absage. "Gemüt und Seele brauchen das Grün und die Farben der Natur zu ihrer Erholung. Auch eine Sitzbank an ruhiger Stelle schafft dies", empfahl er.

Vor dem Heimgehen durfte sich jeder einen Blumenstock als kleine Belohnung für das Mitmachen beim Blumenschmuck aussuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.