Feuerwehr Sunzendorf findet bei der Kameraden aus Haunritz-Högen Gehör
Patenbitten für die Jubelfeier

Das Patenbitten der Abordnung der Sunzendofer Feuerwehr führte zum gewünschten Erfolg. Die Kollegen aus Haunritz-Högen ließen sich "erweichen". Bild: no
Vermischtes
Weigendorf
21.10.2016
112
0

Högen. Die Feuerwehr Sunzendorf feiert kommendes Jahr an Pfingsten, 3. und 4. Juni, ihr 125-jähriges Bestehen. Als Paten hatten sich die Jubilare die Wehr aus Haunritz-Högen ausgewählt. Auf dem Dorfplatz in Högen fand die Zeremonie des Patenbittens statt. Angeführt von der Kapelle Grodaas zogen die Sunzendorfer am Dorfplatz ein. Mit dabei waren die Bürgermeisterin der Gemeinde Birgland, Brigitte Bachmann, und der 2. Bürgermeister der Gemeinde Weigendorf, Fabian Bräutigam. In ihren Grußworten drückten beide ihre Freude auf die Festtage im kommenden Jahr aus. Sie hofften auf gutes Wetter.

Fass angezapft


Bachmann zapfte ein Fass Bier an, das die Sunzendorfer mit nach Högen gebracht hatten. Bevor die Führungskräfte der Feuerwehr Haunritz-Högen ihre Zusage erteilten, musste von den Aktiven der Jubelwehr noch eine spezielle Aufgabe bewältigt werden. Es ging um den Aufbau eines Löschangriffs mit Wasser aus dem Högenbach. Die Entnahme sollte mit Espressotasse und kleinem Eimer erfolgen. Die Sunzendorfer zeigten Kreativität und funktionierten die Verkehrsleitkegel, die im Einsatz zur Absicherung eingesetzt werden, zu Schöpfkellen um. Dieses wurde anschließend in die Kübelspritze gefüllt und damit drei gefüllte Becher umgespritzt. Den Abschluss des Patenbittens bildete ein gemeinsamer Umtrunk beim Dorfwirt in Högen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.