Gemeinde Weigendorf erwartet den Förderbescheid in Kürze
Breitbandausbau nimmt heuer Fahrt auf

Vermischtes
Weigendorf
27.01.2016
72
0

Högen. Investitionen, die heuer anstehenden, beschäftigten den Gemeinderat Weigendorf. Der Hauptbrocken nimmt der Anteil am Ausbau der Breitbandversorgung ein. In Kürze wird der Förderbescheid erwartet; dann kann es weitergehen.

Die Feuerwehren stellten in der Sitzung beim Dorfwirt die Mehrzahl der Zuhörer, ging es doch um ihre Bedarfsmeldungen für 2016. Bürgermeister Reiner Pickel nannte die Einzelheiten. Sie belaufen sich für die Feuerwehr Haunritz-Högen auf 3500 Euro und die Feuerwehr Weigendorf auf 4400 Euro. Rückfragen beantwortete Fabian Pickel zur Zufriedenheit der Räte, und sie akzeptierten die Liste beider Wehren.

Als eine Asphaltierungsfirma in der Nähe tätig war, ließ der Bürgermeister auch gleich 75 Meter des Wagenschollwegs aufpäppeln. Angeschlossen wurde die Abfräsung der Querstreifen der Straßen zwischen Ernhüll und Unterlangenfeld. Für diesen Vorgriff auf die Straßensanierungen des laufenden Jahres brauchte Pickel die nachträgliche Genehmigung des Gemeinderats, da der Haushalt erst in der Vorbereitung ist. In Kenntnis der maroden Stellen stimmte der Gemeinderat zu. Walter Kempf empfahl, künftig in solchen Fällen den Bauausschuss einzuschalten.

Die Kämmerin der Verwaltungsgemeinschaft Neukirchen, Ingrid Plickert, benötigt für die Arbeit am Haushalt die vorgesehenen Investitionen. Dazu zählen weitere Straßensanierungen, die der Bauausschuss bei Besichtigungen ermittelt. Am Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr Weigendorf wären größere Reparaturen fällig. Es laufen Überlegungen, es durch einen guten Gebrauchten zu ersetzen. Einige Renovierungen stehen am Haus des Gastes an.

Der Breitbandausbau nimmt heuer Fahrt auf. Sobald der staatliche Förderbescheid vorliegt, will der Gemeinderat den Auftrag erteilen. Der Zeitpunkt der Arbeiten hängt von der ausgewählten Firma ab, da viele Gemeinden im Augenblick das gleich Anliegen haben.

Im Infoteil gab der Bürgermeister bekannt, dass die Sirene in Haunritz wegen Dacharbeiten versetzt werden soll. Die "Bildungsregion Amberg-Sulzbach" soll in einer Bürgerversammlung vorgestellt werden. Der Bebauungsplan für die Wochenendsiedlung Högen ist in Vorbereitung. Dem Landschaftspflegeverband werden einige Objekte gemeldet.

Walter Kempf regte an, bei der Gemeinde Pommelsbrunn nach den Daten der Abwasser-Messstelle zu fragen und sie mit den Wasserlieferungen der Bachetsfeld-Gruppe zu vergleichen. Ein ungünstiger Zustand habe sich durch die Verlegung der Haltestelle für den Schulbus nach Sulzbach-Rosenberg an die Sunzendorfer Straße ergeben, monierte Thomas Dotzler. Diese Stelle sei unübersichtlich; man solle sich da etwas einfallen lassen. Das wurde zugesagt.

Das Tierheim in Amberg-Gailoh plant, einen Erweiterungsbau für Hunde zu errichten. Schon jetzt gab es Vorwarnung, dass in den nächsten drei Jahren die Kosten auf die Gemeinde umgelegt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.