BHS Corrugated vergibt vier Stipendien - Theorie mit Praxis kombinieren
Investition in die Zukunft

Lokales
Weiherhammer
13.03.2015
5
0
Mit der Übergabe der Verträge starteten vier Studierende der OTH Amberg-Weiden ihr Engagement bei BHS Corrugated: Thomas Kahl, Barbara Ficke, Peter Pötzl und Tobias Messner. Die Mentoren Florian Gietl, Marc Wiedemann, Ricky Hansel und Friedrich Bayer tauschten sich im Innovision Center bei der Auftaktveranstaltung über die eigenen Vorstellungen in der Kooperation aus.

"BHS ist ständig in Bewegung. Dadurch entstehen für sie mannigfaltige Möglichkeiten", betonte Prokurist Gerhard Kranz. Als "feste Größe, die eine hohe Wertigkeit hat", bezeichnete Personalchef Manfred Riedl die Kooperation. Es sei durchaus denkbar, dass die Stipendien in eine feste Anstellung münden. "Nutzen Sie die Zeit, Erfahrungen zu sammeln, die Unterstützung aus dem Unternehmen ist in der Vergangenheit hervorragend gelaufen", appellierte Prof. Ulrich Müller als Vertreter der OTH an das Quartett. "Die an der FH gelehrte Theorie mit der Praxis kombinieren", will Ficke im Bereich angewandte Informatik. Pötzl freut sich darauf, mehr als im Hörsaal als einer von 40 Studierenden mitzunehmen. "Als Chance, auch eigene Erfahrung einzubringen", wertet Kahl den Start. Messer hat bereits ein Praktikum bei BHS hinter sich und will seine Tätigkeit "intensivieren, Ideen aufgreifen und Impulse setzen". Um die Abläufe für die Neulinge transparent zu machen, hatte Personalreferent Harald Hiller einen erfahrenen Stipendiaten eingeladen. Marco Herold präsentierte seine Projektarbeit und wies auf die lukrative Vergütung, verbunden mit Auslandserfahrung, Eigenständigkeit und Bildungsangebote, hin.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.