Bummel über den Rummel

Tosender Beifall war der Lohn der Kirwapaare für ihre schwungvollen Aufführungen. Bilder: baw (2)
Lokales
Weiherhammer
28.10.2015
10
0

Das Wiederbeleben alter Traditionen hat sich der junge Kirwaverein ins Stammbuch geschrieben und den Großteil seiner Aufgaben erledigt. Das zeigte sich erneute am Wochenende bei den vielen gut besuchten Veranstaltungen.

Schon am frühen Sonntagnachmittag herrschte auf dem Festplatz reger Betrieb. Während die kleinen Besucher sofort die Fahrgeschäfte in Beschlag nahmen, strömten die Erwachsenen nach einem kurzen Bummel über den Rummel ins Festzelt, um nicht nur die Kuchen und Torten zu probieren, die die Kirwaleit anboten.

Sie wollten auch einen Sitzplatz für den Höhepunkt der Kirwa, das Baum-Austanzen, ergattern. Die, die keinen freien fanden, mussten sich mit einem Stehplatz hinter den hochgeschlagenen Festzeltwänden begnügen. Alleinunterhalter "Harmonika-Franz" sorgte für Stimmung.

Mit viel Beifall empfingen die Gäste die Tanzpaare des Kindergartens. Ohne Lampenfieber zeigten sie die von Susanne Martin einstudierten Tänze. Laut wurde es, als die acht Paare des Kirwavereins einmarschierten. Schwungvoll tanzten sie um den Baum. Tosender Beifall war der Lohn für die gekonnten Aufführungen mit akrobatischen Einlagen.

Keine Zwischenfälle

Besonders ins Schwitzen kamen die drei Tänzer, die kurz zuvor noch auf dem Sportplatz in der ersten Mannschaft der TSG mitgespielt hatten. Im Zelt herrschte riesen Stimmung. Spannend war die Kür des Oberkirwapaares. Weil nach dem Tanz zwei Paare einen Blumenstrauß in Händen hielten, mussten erst die eingebundenen Platzierungen kontrolliert werden.

Das Glück war Steffi Vater und Andy Helgert hold. Bereits am Samstag hatte im proppenvollen Festzelt beste Stimmung geherrscht. Mit der Band "Die Ochsen" feierten die Weiherhammerer bis tief in die Nacht. Den eindrucksvollen Kirchweihgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche hatte die Gruppe "Harmony Souds" gestaltet. Kirwavereins-Vorsitzende Julia Ach war nach drei Tagen feiern gezeichnet, aber glücklich, dass die Veranstaltungen ohne Zwischenfälle abgelaufen sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.