Drei Feuerwehren im Gleichschritt: Mitglieder bitten heiligen Florian um Schutz

Drei Feuerwehren im Gleichschritt: Mitglieder bitten heiligen Florian um Schutz (baw) Gemeinsam feierten am Samstag die Feuerwehren Weiherhammer, Kaltenbrunn sowie die Werksfeuerwehr der Pilkington AG den Gedenktag ihres Schutzpatrons St. Florian. Nach einem Standkonzert der Etzenrichter Blaskapelle vor dem Gerätehaus zogen die Wehrmänner und -frauen unter Vorantritt der Kommandanten, Kreisbrandinspektor Georg Tafelmeyer und Kreisbrandmeister Wolfgang Schwarz sowie Bürgermeister Ludwig Biller mit den Ge
Lokales
Weiherhammer
13.05.2015
4
0
Gemeinsam feierten am Samstag die Feuerwehren Weiherhammer, Kaltenbrunn sowie die Werksfeuerwehr der Pilkington AG den Gedenktag ihres Schutzpatrons St. Florian. Nach einem Standkonzert der Etzenrichter Blaskapelle vor dem Gerätehaus zogen die Wehrmänner und -frauen unter Vorantritt der Kommandanten, Kreisbrandinspektor Georg Tafelmeyer und Kreisbrandmeister Wolfgang Schwarz sowie Bürgermeister Ludwig Biller mit den Gemeinderäten und stellvertretendem Werksleiter Gerhard Ruhland zur katholischen Pfarrkirche. Im feierlichen Gottesdienst baten die Gläubigen um Gottes Segen für die Aktiven bei den Einsätzen. In der Predigt erinnerte Pfarrer Adam an das Wirken des Schutzpatrons. Den Floriansjüngern dankte er für ihren Einsatz für die Allgemeinheit. Junge Aktive trugen Fürbitten vor. Die Etzenrichter Blaskapelle umrahmte den Gottesdienst eindrucksvoll. Er endete mit dem Florianslied und der Bayernhymne. Danach trafen sich die Mitglieder der Feuerwehren zum geselligen Beisammensein im Gerätehaus. Bild: baw
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.