Hilfsbereit und agil: Josef Roth feiert Achtzigsten
Täglich einen Löffel Honig

Lokales
Weiherhammer
19.12.2014
1
0
"Über Langeweile kann ich nicht klagen, ich habe immer etwas zu tun", erzählt Josef Roth aus der Blütenstraße, der am Mittwoch 80. Geburtstag feierte. Die Bienen und der Garten halten ihn nicht nur auf Trab, sondern auch fit. Ein Löffel eigener Honig gehört für ihn täglich auf den Speiseplan.

Auch für seine fünf Kinder und sieben Enkel ist er immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird. "Man hilft ihnen doch gern." Tägliche Spaziergänge mit Ehefrau Anni und dem Hund eines Sohnes gehören zum Tagesablauf. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Ludwig Biller. Dem schlossen sich im Laufe des Tages viele Verwandte, Freunde und Bekannte an. Roth kam in Worms zur Welt und kam 1938 als Vierjähriger nach Mantel. Seine Eltern fanden dort in der Stubenvollmühle eine Unterkunft.

1959 heiratete er Anni Bauer. Das Paar zog nach Weiherhammer, den Heimatort der Braut und baute 1968 in der Blütenstraße 2 ein Haus. Bis zum Ruhestand arbeitete der Jubilar im Hüttenwerk.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.