Karl Förster feiert 80. Geburtstag - Lob für Vorbildfunktion
Fußballplatz sein zweites Wohnzimmer

Lokales
Weiherhammer
10.10.2014
2
0
Wer Karl Förster braucht, muss nicht lange suchen: Täglich ist er auf dem Fußballgelände der TSG anzutreffen. Er ist ein Fußballverrückter im positiven Sinn. Sein Name ist in Kickerkreisen weit über die Region hinaus bekannt als fairer Sportsmann und überaus engagierter Funktionär. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass er zum 80. Geburtstag viele Glückwünsche entgegennehmen durfte.

Solche Männer und Vorbilder wie Förster bräuchte die TSG in ihrer jetzigen schwierigen Zeit mehr, war deshalb auch die einhellige Meinung der zahlreichen Gratulanten. Als Aktiver trat Förster bereits 1947 in die Jugendmannschaft der TSG ein und durchlief alle Teams. Erst 1990 beendete der gebürtige Weiherhammerer bei den Alten Herren nach über 500 Spielen in dieser Elf seine aktive Laufbahn. Unterbrochen wurde diese 1959 für neun Jahre, als er aus beruflichen Gründen nach Rehau wechselte und für den dortigen VfB in der Landesliga kickte. Hier lernte er auch seine Ehefrau Marga kennen und lieben, die er 1964 heiratete.

Aus der Ehe gingen Tochter Susanne und Sohn Michael hervor. 1956 übernahm Förster bei der TSG den Schriftführerposten. Jugendleiter, zweiter AH-Leiter, Turnrat beim Hauptverein, Ausschussmitglied und 22 Jahre Abteilungsleiter waren weitere Stationen. Seit zehn Jahren ist er Vorsitzender des Fördervereins und noch immer Ehrenamtsbeauftragter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.