Rasse voller Klasse

Bei der Lokalschau nahm Kleintierzüchterchef Adolf Grasser (Siebter von rechts) gleich vier Preise in Empfang. Auch die übrigen Mitglieder glänzten mit hervorragenden Ergebnissen. Die Ausstellung hatte Karl Singer (Vierter von links) organisiert. Bild: baw
Lokales
Weiherhammer
19.11.2015
11
0

Traumhafte Ergebnisse bei der Lokalschau und vier neue Züchter stimmen den Kleintierzuchtverein für die Zukunft optimistisch. Vorsitzender Adolf Grasser räumte beim Züchterabend gleich vier Preise ab.

Stolz erinnerte Grasser an die Lokalschau, bei der 12 Kaninchenzüchter 111 Langohren aus 11 Rassen präsentierten. Die Ergebnisse bei der Bewertung waren herausragend. "Wir brauchen uns vor keinem verstecken, wir können mit jedem Verein im Kreis und Bezirk mithalten", stellte er unter Beifall der zahlreichen Besucher fest. Ein Aufschwung ist unübersehbar.

Grasser und Ausstellungsleiter Karl Singer nahmen die Preisverteilung vor. Neuer Vereinsmeister ist Grasser selbst mit einem Neuseeländer weiß (388,5 Punkte) vor Karl Singer, Neuseeländer rot (388), Stefan Pöllath, Castor Rex (387,5), Herbert Lorenz, Helle Großsilber (386,5), Marga Grasser, Neuseeländer weiß (386,5), Karl Schön, Zwergwidder schwarz (386), Markus Pöllath, Hasenkaninchen rot braun (385,5), Herbert Lorenz, Deutsche Riesen grau (385), Andreas Lorenz, Neuseeländer rot (384), Theresia Schön, Zwergwidder wildfarbig (384), Anton Lorenz, Großchinchilla (384), Herbert Lorenz, Deutsche Riesen weiß (383). Anja Pöllath (Schwarzgranen) und Marion Pöllath (Grosschin) erhielten Pokale, die übrigen Züchter Geräuchertes. Den besten Rammler hatte Stefan Pöllath mit Castor Rex (97,5 Punkte und die beste Häsin Adolf Grasser, Neuseeländer weiß, (97,5) im Stall. Die beste Familie stellte Karl Schön, Zwergwidder schwarz (383) und den Besten Wurf Adolf Grasser, Neuseeländer weiß (386) aus. Auch für sie gab es Geräuchertes. Einen Landesverbandsehrenpreis erhielten Adolf Grasser, Neuseeländer weiß (386) und Stefan Pöllath, Castor Rex (386,5). Karl Singer erhielt für Neuseeländer rot (386,5) einen Bezirksehrenpreis. Den Kreisverbandsehrenpreis ergatterten Herbert Lorenz, Helle Großssilber (385,5) und Marga Grasser, Neuseeländer weiß (386,5). Bürgermeister Ludwig Biller gratulierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.