Schüler erleben mit der Rauschbrille auf der Nase neue Perspektiven
"Oh, ich hab' vier Füße"

Mit der Rauschbrille auf der Nase ist es schwer, einen Parcours ordentlich zu bewältigen. Die Jugendlichen nahmen den Test durchaus ernst. Bild: baw
Lokales
Weiherhammer
27.03.2015
0
0
"Klar kann ich mit dem bisschen Alkohol noch Autofahren." "Eine Schmerztablette wird meine Reaktionsfähigkeit schon nicht beeinflussen". So oder so ähnlich denken viele, vor allem jugendliche Kraftfahrer, und setzen sich ans Steuer. Dass sie damit Menschenleben aufs Spiel setzten, erkennen sie erst, wenn es zu spät ist.

Um Jugendlichen die Gefahren von Alkohol im Straßenverkehr aufzuzeigen, führte der ADAC in der Mittelschule für die Klassen 7 und 9 eine Aktion durch.

Dagmar Mayer vom ADAC Nordbayern stellte fest, dass besonders junge Fahrer überproportional am Unfallgeschehen beteiligt sind, obwohl sie nur rund acht Prozent der Gesamtbevölkerung stellen. Zudem neigten Jugendliche zu einer sehr hohen Risikobereitschaft. Das Ausprobieren der eigenen Grenzen stehe im Vordergrund. Dazu komme geringe Fahrpraxis, Leichtsinn und Unwissenheit über die Folgen eines Unfalls. Das Gehörte konnten die 13- bis 15-jährigen Schüler in der Praxis erleben. Ausgerüstet mit speziellen Rauschbrillen, die 0,8 Promille vorgaukelten, mussten sie einen Parcours durchlaufen.

Die Brillen simulierten Gleichgewichtsverlust und Doppeltsehen. Für viele vorher eine Spaßübung, die die Schüler dann doch nachdenklich stimmte. Extrem wurde es mit der 1,3-Promille-Brille. "Oh, ich habe vier Füße", meinte ein Schüler überrascht, als er sich bücken musste, um ein Geldstück aufzuheben. Das Doppeltsehen trat nicht nur bei dieser Suche ein. Beim Zuwerfen von Bällen zeigte sich, dass die Jugendlichen die Entfernung nicht mehr richtig einschätzen konnten.

Unterstützt wurde die Moderatorin vom Verkehrsreferenten der ADAC-Ortsgruppe Weiden, Hermann Gläser.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.