Töchter des ehemaligen BHS-Werksleiters in Weiherhammer
Figur erinnert an alte Zeiten

Die Töchter Hildegard (links) und Dorle (rechts) des ehemaligen BHS-Werksdirektors Erhard Kreiner vermachten der Gemeinde die Figur eines Handgießers. Der kleine Kunstguss war 1964 ein Ruhestands-Geschenk für ihren Vater. Robert Kohl (Mitte) war begeistert von der Überraschung. Bild: baw
Lokales
Weiherhammer
14.10.2014
14
0
Eine Ausstellung über die Geschichte von Weiherhammer, die stark vom Hüttenwerk geprägt ist, hat Heimatpfleger Lothar Kraus im Foyer des neuen Rathauses aufgebaut. Darüber informierte Kraus auch die Töchter Hildegard und Dorle des ehemaligen Werksdirektors Erhard Kreiner. Sie reisten zur Eröffnung aus Schweinfurt an.

Ihr Vater war bis 1964 Direktor des BHS-Hüttenwerks. Bei seinem Abschied in den Ruhestand hatte er vom Werk einen Kunstguss zur Erinnerung erhalten: die Figur eines Handgießers.

Die Töchter schenkten diese nun der Gemeinde. Der Kunstguss bereichert die Ausstellung. Robert Kohl bedankte sich bei den Damen mit einem von Kraus verfassten Buch über die Geschichte des BHS-Werks. Kraus und Kohl planen nun, die Figur in Mannsgröße zu kopieren und dauerhaft im Rathaus auszustellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.