Vereine spenden für Defibrillator der Feuerwehr
Finanzielle Spritze

Lokales
Weiherhammer
29.12.2014
0
0
Der Wunsch junger Feuerwehrleute, einen Defibrillator anzuschaffen, wurde nun Wirklichkeit. Da sich auch Vereine für eine Unterstützung bereiterklärt hatten, schaffte der Feuerwehrverein das 2500 Euro teuere Gerät an. Nun wurden die Spenden übergeben.

Bei einem Stehempfang begrüßte Feuerwehr-Vorsitzender Rajmund Buchmann die Sponsoren, darunter auch eine Privatperson. Vertreter des Motorradstammtischs, der Hüttenjäger sowie der Krieger- und Soldatenkameradschaft überreichten ihre Spenden. Einen Zuschuss gab es auch von der Lieferfirma Eller. Dadurch kamen 600 Euro zusammen. Für eine Riesenüberraschung sorgte jedoch die OWV-Frauenrunde. Leiterin Anneliese Kohl, Renate Groß, Inge Witt und Sieglinde Bogner hatten einen großen Scheck über 1000 Euro dabei, was ihnen riesigen Beifall einbrachte. Das Geld stammt aus Basar-Erlösen, von denen sie bereits knapp 25 000 Euro gespendet haben, unter anderem an die Kinderklinik Weiden, Palliativstation Neustadt, Hoffnung für Menschen oder die NT-Hilfsaktion "Lichtblicke". 300 Euro überreichte Julian Kraus vom Vereinskartell. Den Rest von 600 Euro trägt der Feuerwehrverein, der auch die Kosten für die Ausbildung schultert.

Buchmann übergab anschließend den Defibrillator Bürgermeister Ludwig Biller sowie den Kommandanten Hans Rodler und Bernhard Prün. Rodler dankte im Namen der Aktiven und hoffte, dass das Gerät nie gebraucht werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.