Vor 170 Jahren geboren

Total überrascht wurde das Jubelpaar Anneliese und Rudi Langner (vorne, Dritte und Zweiter von links) von den zahlreichen Glückwünschen zu ihrer beiden 85. Geburtstag. Dafür danken sie allen Gratulanten. Darunter waren auch Bürgermeister Ludwig Biller und Altbürgermeister Georg Härning (Dritter und Zweiter von rechts). Bild: baw
Lokales
Weiherhammer
09.11.2015
12
0

Anneliese und Rudi Langer müssen nicht nachdenken, wann der Ehepartner Geburtstag hat. Beide kamen am Donnerstag vor 85 Jahren auf die Welt. Am Wochenende feierten sie das gemeinsame 170. Wiegenfest.

Das Paar is erstaunlich rüstig. Mit einem Lächeln stellen sie als Vorteil dieses Zufalls fest, dass sie sich gegenseitig gratulieren und den Geburtstag des Anderen nicht vergessen können.

Kennengelernt hat sich der in Tinz, Kreis Breslau, geborene Langner und seine Ehefrau, die in Beckendorf, dem jetzigen Weiherhammer, das Licht der Welt erblickte, beim Fußballerball der TSG im damaligen Rittersaal. Nach dem Krieg kam er mit seinen Eltern nach Freihung.

1951 zog die Familie wegen des Fußballs und des Hüttenwerks, in dem der Vater arbeitete, nach Weiherhammer. Dem Fußball gehört auch Rudis große Leidenschaft. Bei der TSG spielte der Maurer in allen Seniorenmannschaften, war sechs Jahre Betreuer der Jugend und zehn Jahre Betreuer der ersten Mannschaft.

Bedingt durch seinen Beruf schuf er sich einen großen Namen als Bauwart. Ob Sportheim oder Tribüne, an allen Baumaßnahmen der Fußballabteilung war er maßgebend beteiligt. Die Glückwünsche und den Dank überbrachten Gerwald Adam, Karl-Heinz Hasler für die Alten Herren und Karl Förster vom Förderverein.

"Die Maurerkelle habe ich noch nicht ganz beiseite gelegt", bekannte Langer. "Ich helfe momentan meinem Sohn Bernhard bei Bauarbeiten." Stets sorgt der Jubilar für gute Laune. Glückwünsche überbrachten auch Bürgermeister Ludwig Biller sowie Altbürgermeister Georg Härning.

Langner war von 1979 bis zum Eintritt in den Ruhestand 1993 Leiter des Gemeindebauhofes. Für den Männergesangverein "Liederkranz" gartulierten Robert Kohl und Ewald Biller. Auch der Siedlergemeinschaft gehört Langner schon viele Jahre an.

Ehefrau Anneliese, eine geborene Wirth, lernte den Beruf ihres Vaters, der ein Friseurgeschäft betrieb. Als Frisörmeisterin hatte sie im Eigenheim des Paares lange Zeit einen eigenen Laden. Noch immer versorgt sie selbst den Haushalt.

Glückwünsche zum Jubeltag kamen von der KAB. Dem seit 1953 verheirateten Paar gratulierten die drei Söhne, vier Enkel und zwei Urenkel.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.