Wasserwacht bringt Kindern das Schwimmen bei - Jetzt sind die Eltern gefordert
Sieben Seepferdchen

Lokales
Weiherhammer
06.08.2015
1
0
Die Wasserwacht-Ortsgruppe veranstaltetet mit 23 Kindern einen Schwimmkurs. In sechs Doppelstunden lehrten Rettungsschwimmern den Kleinen das Schwimmen. Am Ende des Kurses gab es für jedes Kind eine Urkunde und einen Aufnäher, der entweder eine Ente, einen Frosch oder einen Delfin zeigt.

Diese Symbole stehen für die unterschiedlichen Leistungsstufen wie "Mut zeigen", Tauchen können" oder "Schwimmen im tiefen Wasser". Bei den meisten Mädchen und Buben fehlte noch ein bisschen die Kraft, um 25 Meter zu absolvieren, die für den Erwerb des "Seepferdchens" vorgeschrieben sind.

Darum appellierten die Rettungsschwimmer an die Eltern, weiter mit ihren Kindern schwimmen zu gehen, um das Erlernte zu üben und zu vertiefen. Mit sieben verliehenen Seepferdchen ist die Wasserwacht dennoch zufrieden.

Technische Leiterin Franziska Gmeiner wies die Eltern jedoch darauf hin, dass ein Seepferdchen nur bedeute, dass ihre Kinder 25 Meter schwimmen und einen Tauchring aus dem Wasser holen können. Ein wachsames Auge ist dennoch notwendig.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.