Wasserwacht wächst weiter

Zahlreiche passive Mitglieder ehrte die Wasserwacht für ihre langjährige Treue, die damit die Ortsgruppe unterstützen. Bild: baw
Lokales
Weiherhammer
27.02.2015
7
0

Für die Wasserwacht Weiherhammer könnte es nicht besser laufen: Der Nachwuchs ist gesichert für diesen lassen sich die Verantwortlichen auch allerhand Aktionen einfallen.

(baw) Viele Vereine klagen über fehlenden Nachwuchs, nicht die Wasserwacht. Die hervorragende Jugendarbeit wurde im Bericht von Jugendleiter Martin Oppitz deutlich. Altersgerecht wird der Nachwuchs in der Ausbildung an die späteren Aufgaben der Wasserwacht herangeführt, aber auch der Spaß kommt bei zahlreichen Aktionen nicht zu kurz.

Um eine gute Ausbildung sicherzustellen, wird nach Oppitz die große Anzahl von Kindern montags im Schwimmtraining entzerrt. Eine Gruppe der Stufe I oder II trainiert deshalb wechselweise im Hallenbad, und die andere Gruppe hat Unterricht im Wasserwachthaus. Dabei werden Juniorwasserretter-Themen wie Schwimmtechniken, Wasserwacht-Wissen oder Erste Hilfe in der Theorie vermittelt. Jährlich werden zum Saisonabschluss die Junior-Wasserrettungs-Auszeichnungen (Urkunden) verliehen. Neben den Unterrichten organisieren die Gruppenleiter auch zahlreiche Gruppenstunden. So nahm die Stufe III (ab 16 Jahre) am Donauschwimmen in Neuburg mit acht Aktiven teil.

Die Weiherhammerer beteiligten sich am Jugend-Rettungsschwimmwettbewerb der Kreiswasserwacht. In der Stufe I (acht bis zehn Jahre) belegten die Schwimmer den ersten Platz. In der Stufe II (elf bis 13 Jahre) und der Stufe III (14 bis 16 Jahre) errangen die Teilnehmer jeweils den zweiten Platz. Alle drei Teams haben sich für den Bezirkswettbewerb qualifiziert. Durchgeführt haben die Verantwortlichen auch einen Trau-dich-Kurs für die Stufe I. Dabei wurde Erste Hilfe mit Pflaster kleben, Rettungsdienst verständigen oder Bewusstlose in die stabile Seitenlage bringen kindgerecht vermittelt.

Die Gruppe nahm auch an der Seeüberquerung der Österreichischen Wasserrettung in Seeham und an der Rama-Dama-Aktion des Landkreises teil. Großartige Stimmung herrschte beim Faschingsschwimmen, beim Zeltlager am Gaisweiher und bei der Ferienaktion am Badesee in Dießfurt. Die Stufe III war mit Kanus auf der Naab unterwegs. In den Gruppenstunden wurde gebastelt und DVD-Filme angesehen.

Stellvertretender Kreisvorsitzender Klaus Zwiebler versicherte, dass die Jugendleitung ihre Arbeit hervorragend mache. In der Versammlung wurden auch passive Mitglieder für langjährige Treue ausgezeichnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.