Weitere Brunnen untauglich

Lokales
Weiherhammer
10.01.2015
2
0

Durch die Überschreitung der Nitrat-Grenzwerte werden zwei weitere Brunnen im Zweckverbandsgebiet stillgelegt. Ein dritter musste bereits 2013 wegen einer zu hohen Uran-Belastung vom Netz genommen werden.

Der Anschluss der Gemeinden Mantel und Weiherhammer an die "Steinwaldgruppe" ist die Konsequenz. Die Trassenführung für die Wasserleitung steht. Wie Herbert Käs vom Planungsbüro Kohl in der Sitzung des Zweckverbands erklärte, führt die Leitung nur über öffentlichen beziehungsweise Staatsgrund. Der Anschluss erfolgt am Hochbehälter Etzenricht und verläuft über Geräum, Trippach, Feldweg bis zur Staatsstraße und von dort zum Hochbehälter Kellerhaus. Dadurch könne Trippach direkt angeschlossen werden.

Neue Leitung kostet

Die Strecke ist 4,5 Kilometer lang. Bodenproben sind bereits entnommen worden, erfuhren die Zweckverbands-Mitglieder. Die Leitung kommt vom Hochbehälter Neuersdorf. Die Planungen sollen bis Mitte Februar stehen, der Baubeginn Anfang Mai sein, die Inbetriebnahme Mitte September. Die Kosten liegen bei 1,6 Millionen Euro. Nach Auskunft von Verbandschefs Stephan Oetzinger werden 600 000 Euro über die Wassergebühren finanziert, 1 Million Euro über Ergänzungsbeiträge der Grundstückseigentümer.

Oetzinger machte deutlich, dass man keine Wahl habe und die Maßnahme schnellstmöglich angehen müsse. Er betonte aber, dass trotz überhöhter Nitratwerte bei Brunnen I (58,9 mg pro Liter: Grenzwert 50 mg)) und Brunnen II (71,7 mg) jeder Endverbraucher immer unbedenkliches Mischwasser (20,2 mg Nitratwert) aus dem Hochbehälter bezogen habe.

Bisher kaufte der Zweckverband 180 000 Kubikmeter Wasser von der "Steinwaldgruppe". Der Lieferungsvertrag wurde nun auf 340 000 Kubikmeter aufgestockt. Die Verbandsräte sprachen sich einstimmig für eine Wasserpreis-Erhöhung aus. Seit 1. Januar 2015 sind 1,54 Euro (bisher 1,15 Euro) pro Kubik fällig. Die Grundgebühr beträgt für Wasserzähler mit einer Leistung bis 5 Kubikmeter pro Stunde 24 Euro jährlich, bei bis zu 10 Kubikmetern pro Stunde 30 Euro, bis zu 20 Kubikmeter 40 Euro, bis 30 Kubikmeter 50 Euro und über 30 Kubikmeter 60 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.