Zeitmesser findet am Gerätehaus würdigen Platz
Feuerroter Rahmen um Hüttenwerk-Uhr

Lokales
Weiherhammer
24.06.2015
0
0
Eigentlich sollte die Uhr am neuen Rathaus einen Platz finden. Allerdings legte der Planer sein Veto ein. Diese Chance nutzten die Floriansjünger.

Nach zweijährigen Bemühungen wurde die geschichtsträchtige Uhr, die um 1830 im Hüttenwerk gegossen worden war und dort zuerst an der Werkskapelle und ab 1958 an der Hüttenschenke hing, von der Firma Turmuhrenbau Rauscher aus Regensburg am Gerätehaus montiert. Sie ist komplett überholt.

Auch die verrosteten alten Zeiger wurden ersetzt. Vor der Montage ließ die Feuerwehr die Giebelseite zur Hauptstraße hin streichen. Nun fehlt nur noch eine Tafel mit der Geschichte des Zeitmessers.

Erfolgreiche Rettung

Bürgermeister Ludwig Biller und Robert Kohl waren sich einig, dass der Zeitmesser einen würdigen Platz gefunden hat. Kohl war mit Heimatpfleger Lothar Kraus maßgeblich daran beteiligt, dass die Uhr in Besitz der Gemeinde kommt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.