Wichtige Hürde genommen
Weiherhammer und Weiden wollen Güterverkehrszentrum errichten

Die Infrastruktur für ein Güterverkehrszentrum (GVZ) im Industriegebiet ist mit 800 Metern Gleisen zwischen Bahnhof Weiherhammer und Pilkington vorhanden. Jetzt geht es nur noch um die Förderung. Bild: baw
Politik
Weiherhammer
06.05.2016
156
0

Bürgermeister Ludwig Biller wartete im Gemeinderat mit einer guten Nachricht auf. Das auf dem Pilkington-Gelände geplante Güterverkehrszentrum ist offenbar auf dem richtigen Gleis.

(ms/baw) Die Gemeinde Weiherhammer und die Stadt Weiden wollen gemeinsam eine Containerumschlagsanlage für den kombinierten Verkehr Schiene/Straße (KLV) im Zuge des geplanten Güterverkehrszentrums (GVZ) errichten. Nachdem eine Machbarkeitsstudie optimale Voraussetzungen und auch den Bedarf für eine derartige Anlage im Industriegebiet "Weberschlag" ergeben hatte, ließ man beim Eisenbahn-Bundesamt offiziell klären, ob die Behörde mit dem Standort einverstanden ist.

Bürgermeister Biller verriet am Dienstag den Gemeinderäten das Ergebnis: Das Amt erkennt den Standort als förderwürdig an. Das bedeute zwar noch nicht, so der Rathauschef, dass das Güterverkehrszentrum in Weiherhammer errichtet werde. Jetzt könne aber der Förderantrag eingereicht werden. Erst dann werde über den Standort entschieden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.